30 Jahre Zusammenarbeit von Continental mit Schmitz Cargobull

Freitag, 20. November 2015 | 0 Kommentare
 
Peter Matzke, Leiter Erstausrüstung Lkw-Reifen bei Continental
Peter Matzke, Leiter Erstausrüstung Lkw-Reifen bei Continental

Continental und Schmitz Cargobull stärken ihre langjährige Zusammenarbeit durch die Einführung des Conti Hybrid HT3 als Standardbereifung im Produktportfolio des führenden Herstellers von Lkw-Trailern. Der im Frühjahr dieses Jahres in den Markt eingeführte Trailerreifen wurde speziell für die kombinierte Nutzung auf Regional- und Fernstraßen entwickelt.

Continental und Schmitz Cargobull verbindet inzwischen eine mehr als 30 Jahre währende Partnerschaft, in deren Verlauf sich der Reifenhersteller zu einem der großen Zulieferer für den Trailerspezialisten entwickelt hat. Peter Matzke, Leiter Erstausrüstung Lkw-Reifen bei Continental: „Wir freuen uns sehr, dass Schmitz Cargobull unseren Conti Hybrid HT3 in sein Erstausrüstungsportfolio aufgenommen hat und so die langjährige Zusammenarbeit weiter stärkt.“ Durch eine neu abgestimmte Laufflächenmischung konnten die Laufleistung im Vergleich zum Vorgänger gesteigert und das Nassgriffverhalten des Reifens verbessert werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Zudem könne der Conti Hybrid HT3 durch einen optimierten Rollwiderstand mit einer hervorragenden Kraftstoffeffizienz aufwarten.

Schmitz Cargobull ist Europas führender Hersteller von Lkw-Trailern und Anhängern. Das auf die Produktion von Sattelaufliegern für Schwer-Lkw spezialisierte Unternehmen gilt unter anderem aufgrund seiner Fertigungs- und Produktionstechnologien als ein Maßstab für besonders effiziente Transportlösungen. dv

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *