Goodyear verbreitet Optimismus in Sachen Wintergeschäft

Donnerstag, 19. November 2015 | 0 Kommentare
 
„Es hat noch nie zwei milde Winter hintereinander gegeben“, meint der von Goodyear als Wetterexperte beschriebene TV-Moderator Thomas Ranft
„Es hat noch nie zwei milde Winter hintereinander gegeben“, meint der von Goodyear als Wetterexperte beschriebene TV-Moderator Thomas Ranft

Noch mehr gute Nachrichten für die Reifenbranche: Nachdem dem Handel im Oktober ein vergleichsweise guter Start ins Geschäft mit Pkw-Winterreifen geglückt ist, verbreitet Goodyear jetzt noch zusätzlich Optimismus im Hinblick auf die diesjährige Umrüstsaison. Denn nach einer von dem Reifenhersteller beim Marktforschungsinstitut TNS in Auftrag gegebenen repräsentativen Umfrage unter rund 1.000 Bundesbürgern erwägt die Mehrheit der Autofahrer hierzulande den Kauf von Winterreifen: 82 Prozent der Befragten sollen sich in diesem Sinne geäußert haben. Hintergrund dessen sei die Sorge der Menschen, angesichts eines strengen Winters in einen Verkehrsunfall durch Glatteis verwickelt zu werden, heißt es. Zumal über ein Drittel der Deutschen (34 Prozent) demnach befürchtet, dass ein sehr strenger Winter bevorstehen könnte, und wohl auch Experten „eine außergewöhnlich lange Kälteperiode“ erwarten. Und das ungeachtet des Umstandes, dass trotz erster Schneefälle schon im Oktober seit- und bisher weit in den November hinein doch eher milde Temperaturen herrschen. „Es hat noch nie zwei milde Winter hintereinander gegeben, und wir sind dieses Jahr früh und sehr knackig mit Frost und Schnee gestartet. Daher setze ich ganz klar auf einen Winter, der seinem Namen alle Ehre machen wird“, argumentiert in diesem Zusammenhang der als Wetterexperte beschriebene und von Goodyear zurate gezogene TV-Moderator Thomas Ranft. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *