Mexikanisches ContiLifeCycle-Werk produziert millionsten Laufstreifen

Montag, 16. November 2015 | 0 Kommentare
 
Anders als im Werk in Hannover-Stöcken (Foto) produziert Continenal im LifeCycle-Werk im mexikanischen Morelia ausschließlich Laufstreifen – und kürzlich den Millionsten
Anders als im Werk in Hannover-Stöcken (Foto) produziert Continenal im LifeCycle-Werk im mexikanischen Morelia ausschließlich Laufstreifen – und kürzlich den Millionsten

Am 1. Dezember 2010 ist im ContiLifeCycle-Werk im mexikanischen Morelia (Bundesstaat Michoacàn) die Produktion von Laufstreifen aufgenommen worden. Seitdem ist die Fertigungskapazität bei aktuell 70 Mitarbeitern auf 8.100 Tonnen gesteigert worden und soll zeitnah weiter auf 9.500 Tonnen anwachsen, wie das deutsche Unternehmen gegenüber der NEUE REIFENZEITUNG erklärt. Beliefert werden Kunden in ganz Amerika, Exporte gingen aber auch nach Europa, hier etwa nach Spanien und nach Deutschland. Kürzlich produzierte die Continental in ihrem mexikanischen LifeCycle-Werk den millionsten Laufstreifen. Anders als im deutschen ContiLifeCycle-Werk in Hannover-Stöcken werden in Morelia ausschließlich Laufstreifen für die Kaltrunderneuerung produziert und nicht selber Reifen runderneuert. ab

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt, Runderneuerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *