Apollo-Tyres-Zahlen brechen in Europa deutlich ein

Freitag, 30. Oktober 2015 | 0 Kommentare
 
Die Zahlen von Apollo Tyres für Europa, wo der Hersteller über Apollo Vredestein (im Bild die Fabrik im niederländischen Enschede) stark vertreten ist, brachen im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres deutlich ein
Die Zahlen von Apollo Tyres für Europa, wo der Hersteller über Apollo Vredestein (im Bild die Fabrik im niederländischen Enschede) stark vertreten ist, brachen im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres deutlich ein

Apollo Tyres verzeichnete jüngst rückläufige Umsätze bei insgesamt nahezu stabilen Gewinnen. Wie der indische Reifenhersteller heute mitteilt, sank der Umsatz im zweiten Quartal – das Apollo-Tyres-Geschäftsjahr läuft von April bis März 2016 – um 10,5 Prozent auf jetzt 29,8 Milliarden Rupien (417 Millionen Euro). Unterdessen lag der Betriebsgewinn bei fünf Milliarden Rupien (70 Millionen Euro), was lediglich einem Rückgang von 2,3 Prozent entspricht. Der Nettogewinn indes stieg konzernweit deutlich um 8,1 Prozent auf jetzt 2,8 Milliarden Rupien (39 Millionen Euro).

In Europa musste der indische Hersteller indes deutlich rückläufige Zahlen hinnehmen. Wie Apollo Tyres meldet, brachen die Umsätze im zweiten Geschäftsquartal (Juli bis September) um 19,3 Prozent auf noch acht Milliarden Rupien (112,4 Millionen Euro) ein. Für das erste Halbjahr errechnete sich noch ein Umsatzrückgang von 15,9 Prozent auf 15,7 Milliarden Rupien (220 Millionen Euro). Als Ergebnis in Europa meldet Apollo Tyres für das zweite Quartal noch 436 Millionen Rupien (6,1 Millionen Euro); dies entspricht einem Rückgang von 67,9 Prozent. Im ersten Halbjahr gingen die Zahlen hier immerhin noch um 46,3 Prozent auf 1,3 Milliarden Rupien (18 Millionen Euro) zurück. ab

Mehr zu diesen Zahlen erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

 

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *