Francesco Gori jetzt Vorstandsmitglied/Strategieberater bei Apollo

Dienstag, 27. Oktober 2015 | 0 Kommentare
 
Bei Apollo Tyres sieht man seinen neuen Strategieberater Francesco Gori als „unschätzbare Ressource hinsichtlich der Entwicklung neuer Möglichkeiten“ für den indischen Reifenhersteller
Bei Apollo Tyres sieht man seinen neuen Strategieberater Francesco Gori als „unschätzbare Ressource hinsichtlich der Entwicklung neuer Möglichkeiten“ für den indischen Reifenhersteller

Bis zu seinem Ausscheiden bei Pirelli Managing Director sowie Chief Executive Officer (CEO) bei dem damals noch italienischen Konzern hat der indische Reifenhersteller Apollo Tyres Ltd. Francesco Gori nun als Strategieberater gewinnen können. Als Vorstandsmitglied soll er das Unternehmen beim Erreichen seiner Ziele – internationales Wachstum durch das Erschließen neuer Märkte – unterstützen. „Für uns ist es ein echtes Privileg, jemanden vom Format Francesco Goris als Strategieberater in den Reihen von Apollo zu wissen. Er ist allgemein anerkannt als Architekt der erfolgreichen Premiumstrategie seines vorherigen Unternehmens, und wir freuen uns darauf, mithilfe seiner Erfahrung und unter seiner Führung das Profil von Apollo in Bezug auf die Marke und im Technologiebereich weiter zu schärfen. Dank seines umfassenden Wissens rund um die Branche auf der ganzen Welt sehen wir ihn als unschätzbare Ressource hinsichtlich der Entwicklung neuer Möglichkeiten. Wir heißen ihn in der Apollo-Familie willkommen und freuen uns auf eine enge Zusammenarbeit mit ihm“, sagt Neeraj Kanwar, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer von Apollo Tyres. Gori freut sich ebenfalls auf die Zusammenarbeit mit Neeraj und seinem Team bzw. darauf, mit dazu beitragen zu können, Apollo zu einem „wichtigen Spieler in der Reifenindustrie“ weiterzuentwickeln. „Als erfolgreiches Unternehmen beschleunigt Apollo Tyres sein Wachstum durch eine erhöhte Präsenz auf den von ihm bearbeiteten Märkten sowie durch das aktuelle Greenfield-Investment in Höhe von 475 Millionen Euro in Europa, um so seine globalen Schlüsselmarken – Apollo und Vredestein – weiter zu stärken“, meint Gori. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *