RDKS-Diagnose für 785 Fahrzeugmodelle nach Update des „iQ 50“ von WOW!

Donnerstag, 22. Oktober 2015 | 0 Kommentare
 
Nach dem Update noch leistungsfähiger
Nach dem Update noch leistungsfähiger

Bereits vor dem Inkrafttreten der gesetzlichen Änderungen zum Thema Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) hatte die WOW! Würth Online World GmbH Künzelsau mit dem „iQ 50“ ein Programmier- und Diagnosegerät auf den Markt gebracht, das speziell dafür konzipiert wurde. Mit dem jetzt vorgestellten Update können nicht nur 785 Fahrzeugmodelle diagnostiziert, sondern ab sofort auch der Huf-Sensor Intellisens bei 450 Fahrzeugen programmiert werden.

In der nun vorliegenden Version werden vier unterschiedliche Universal-Sensoren unterstützt. Neben dem EZ und dem EZ 2.0 von Schrader gehören dazu seit wenigen Wochen auch der sens.it von Alligator sowie der Intellisens. Nach Aussagen der Diagnosespezialisten von WOW! unterstützen derzeit nur wenige RDKS-Tools den Schrader-Sensor EZ 2.0. Mit dem „iQ 50“ können bereits 594 Fahrzeugmodelle mit diesem Sensor programmiert werden, zu seinen weiteren Stärken gehört die Möglichkeit, eine TPMS-Diagnose durchzuführen und bei den ersten Modellen die entsprechenden Fehlercodes auszulesen.

Darüber hinaus ist durch das Update bei 785 Fahrzeugmodellen das Auslesen von RDKS-Sensoren möglich. Bei 484 Fahrzeugmodellen kann ein EZ-Sensor programmiert werden. Bei dem Alligator sens.it liegt die Fahrzeugabdeckung bei 533 Fahrzeugen. Welche Fahrzeugmodelle im Detail integriert wurden, können WOW! Kunden detailliert unter http://www.wuerth.de/web/media/downloads/pdf/rdks/iQ_50_Fahrzeugliste_Stand_Oktober_2015.pdf nachlesen.

Funktionsoptimierungen

Ein weiterer wichtiger Teil des Updates sind verschiedene Funktionsoptimierungen in den Bereichen „Sensor auslesen“ und „Sensor programmieren“. Spürbar sind diese Optimierungen sowohl im überarbeiteten Updateprozess als auch in der bedienerfreundlichen Fahrzeugauswahl. Komfortabel und schnell können Mechaniker mit dem „iQ 50“ alle Arbeiten rund um das Reifendruckkontrollsystem ausführen. Mit nur einem Gerät können die Radsensoren im eingebauten Zustand ausgelesen, programmiert und aktiviert werden.

Komplettiert wird das Programmier- und Diagnosegerät „iQ 50“ mit dem Diagnoseinterface Snooper+, es kann damit zur vollwertigen OBD-Mehrmarkendiagnose eingesetzt werden. In Ergänzung dazu bietet Würth ein Komplettprogramm zum Thema RDKS an, das Sensoren, Spezialwerkzeug und Trainings beinhaltet. dv

Schlagwörter: ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *