RDKS-Sensordatenbank von Rema Tip Top überarbeitet

Mittwoch, 21. Oktober 2015 | 0 Kommentare
 
Die RDKS-Sensordatenbank soll jetzt eine noch genauere Fahrzeugidentifikation über die HSN-/TSN-Nummer bieten, aber die entsprechende Mikrosite offeriert darüber hinaus auch Hintergründe zu gesetzlichen Regelungen sowie Informationen darüber, wie Kohlendioxidemissionen und Reifenverschleiß reduziert werden können
Die RDKS-Sensordatenbank soll jetzt eine noch genauere Fahrzeugidentifikation über die HSN-/TSN-Nummer bieten, aber die entsprechende Mikrosite offeriert darüber hinaus auch Hintergründe zu gesetzlichen Regelungen sowie Informationen darüber, wie Kohlendioxidemissionen und Reifenverschleiß reduziert werden können
Der Werkstattausrüster Rema Tip Top hat seine über eine entsprechende Mircosite zugängliche Onlinedatenbank mit Sensoren für direkte Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) bzw. Tyre Pressure Monitoring Systems (TPMS) überarbeitet. Demnach wurden Schnelligkeit, Aktualität und Benutzerfreundlichkeit optimiert, wozu auch eine neue Suchfunktion beitragen soll: Mittels Eingabe von Hersteller- bzw. Typschlüsselnummer (HSN/TSN) sei eine noch genauere Fahrzeugidentifikation möglich, heißt es. Das System zeigt Unternehmensangaben zufolge dabei außerdem an, ob nur Originalsensoren oder auch Aftermarket-Sensoren verbaut werden können. Insofern sollte die Mikrosite keine Fragen rund um das Thema RDKS offenlassen, ist man bei Rema Tip Top überzeugt – selbst angesichts mittlerweile „über Hundert Sensoren am Markt“ und mitunter unterschiedlichen Sensoren innerhalb derselben Fahrzeugbaureihe. Die richtige Auswahl soll dank der überarbeiteten Rema-Tip-Top-Datenbank jedenfalls einfach und schnell von der Hand gehen. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: EDV & Online, Markt, Produkte, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *