Goodyear-Stellungnahme: Abkommen mit Triangle nur über „Nicht-Marken-Reifen“

Montag, 19. Oktober 2015 | 0 Kommentare
 
Triangle-„Gipfeltreffen“  in China Ende September
Triangle-„Gipfeltreffen“ in China Ende September

Nachdem auch die NEUE REIFENZEITUNG in der vergangenen Woche unter der Überschrift „Triangle Tyre bestätigt ‚langfristige Kooperation’ mit Goodyear“ einen Beitrag unserer britischen Schwesterzeitschrift Tyres & Accessories zu besagtem Thema aufgegriffen hatte, ein Beitrag, der anlässlich eines Triangle-„Gipfeltreffens“ in China Ende September entstanden war, bezieht die US-Konzernzentrale des Herstellers mit Sitz in Akron (Ohio) dazu jetzt Stellung und betont ihrerseits: „Goodyear hatte ein kleines Abkommen mit Triangle über [die Herstellung von; d.Red.] Nicht-Marken-Reifen aus dem Economy-Segment, das im Laufe der Jahre reduziert wurde.“ Darüber hinaus „gibt es keine Beziehung mit Triangle“, betont Goodyear-Unternehmenssprecher Keith Price nun gegenüber unserer Verlagsgruppe. Und man habe außerdem „keine Absicht, die Beziehungen zu erweitern“.

Zuvor hatte der chinesische Reifenhersteller indes bestätigt, man pflege „eine langfristige Kooperation“ mit Goodyear. Es handele sich dabei sogar um „eine langfristige strategische Kooperation“, berichtet Triangle Tyre aktuell auf seiner Internetseite vom besagten „Gipfeltreffen“ in Weihai, an dem 400 Gäste teilnahmen.

In seiner Stellungnahme betont Price außerdem, der US-Reifenkonzern habe Pierre E. Cohade bereits „2011 von seinen Pflichten entbunden“; Cohade war im Sommer zum Chief Executive Officer von Triangle Tyre ernannt worden. Auf Nachfrage mochte sich der US-Hersteller zu der Personalie nicht weiter auslassen. Auch nicht zu der Frage, ob bei Triangle Tire jemals auch Goodyear-gebrandete Reifen vom Band gelaufen seien. ab

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *