DTM und Hankook biegen beim Eifelklassiker auf die Zielgerade der Saison ein

Freitag, 25. September 2015 | 0 Kommentare
 
Hankook erwartet für das kommende DTM-Rennwochenende auf dem Nürburgring eigentlich keine allzu großen Herausforderungen für die Fahrer – wenn das Wetter mitspielt, was in der Eifel aber fast nie der Fall ist
Hankook erwartet für das kommende DTM-Rennwochenende auf dem Nürburgring eigentlich keine allzu großen Herausforderungen für die Fahrer – wenn das Wetter mitspielt, was in der Eifel aber fast nie der Fall ist

Die entscheidende Phase im Meisterschaftskampf der DTM 2015 hat begonnen. An diesem Wochenende steht auf dem legendären Nürburgring der vorletzte Stopp der populärsten internationalen Tourenwagenserie auf dem Programm. Auf der 3,629 Kilometer langen Kurzanbindung der Grand-Prix-Strecke „hat der Rennreifen von Hankook in den vergangenen Jahren mit hoher Konstanz und viel Traktion bei sehr geringem Verschleiß immer voll überzeugt, gerade auch dann, wenn die wetterspezifischen Tücken der Eifel mal wieder für Überraschungen sorgten“, heißt es in einer Mitteilung von Reifenausrüster Hankook.

Mit Blick auf die Fahrerwertung führt momentan Mercedes-Benz-Pilot Pascal Wehrlein mit einem Vorsprung von 14 Zählern vor seinem schärfsten Verfolger Mattias Ekström (Audi). Doch bei insgesamt vier ausstehenden Rennen an zwei Rennwochenenden können noch maximal 100 Punkte gesammelt werden, so dass der Kampf um die Meisterschaft bis zum Finale in Hockenheim am 17. und 18. Oktober spannend bleiben dürfte. Wichtig für die Piloten sei es dabei, den Ventus Race von Hankook schnell zum Arbeiten zu bringen. „Zu dieser Jahreszeit kann es in der Eifel schon sehr kalt werden, was es etwas schwieriger macht, mit dem Reifen das optimale Temperaturfenster zu erreichen. Die Abnutzung der Lauffläche ist dagegen auf dem relativ glatten Fahrbelag des Nürburgring im Vergleich zu anderen Strecken sehr moderat“, so Hankooks DTM-Renningenieur Thomas Baltes. „Wie auf vielen andere DTM-Strecken ist die Abstimmung des Autos und ein korrekt eingestellter Reifendruck der Schlüssel für ein optimales Grip-Niveau.“ ab

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *