Blancpain GT Series fünf weitere Jahre mit Pirelli

Dienstag, 22. September 2015 | 0 Kommentare
 
Verschiedene Automarken, ein Reifenausrüster
Verschiedene Automarken, ein Reifenausrüster

Pirelli wird die Blancpain GT Series um weitere fünf Jahre exklusiv unterstützen. Somit starten bis mindestens bis Ende 2020 alle Boliden dieser Rennserie auf den Reifen des italienischen Premiumherstellers. Die bereits seit 2012 bestehende Partnerschaft wird damit langfristig fortgesetzt. In der Blancpain GT Series starten straßenzugelassene Supersportwagen bei Sprint- und Langstreckenrennen. Weil Pirelli auch zahlreiche dieser Supersportler in der Serienproduktion ab Werk ausstattet, besteht ein direkter Zusammenhang zwischen dem Engagement in der Meisterschaft und den Erstausrüstungsreifen für die Straßenfahrzeuge.

In der Blancpain GT Series, deren Rennen auf den bekanntesten europäischen Strecken ausgetragen werden, starten professionelle und semiprofessionelle Fahrer. Unter den weltweit rund 300 Motorsportserien und -Meisterschaften, die Pirelli mit Reifen versorgt, gehört die Blancpain GT Series zu den größeren – etwa 9.000 Reifen produziert und liefert der Reifenkonzern für die Rennen der Serie.

2016 finden insgesamt zehn Veranstaltungen statt: fünf Langstrecken- und fünf Sprintrennen. Die Wettkämpfe werden zwischen April und Oktober auf den klassischen Strecken von Monza bis Barcelona ausgetragen. Mehr als zehn Automobilhersteller nehmen daran teil und präsentieren mit ihren Fahrzeugen eine Vielzahl unterschiedlicher Motortypen und Chassisbauformen. Davon unabhängig fahren sämtliche Modelle mit Pirelli-Reifen, bei deren Entwicklung der Kompromiss zwischen Leistung und Haltbarkeit im Vordergrund steht.

Gleiches gilt auch für jene Varianten des P Zero, die der Hersteller für die Serienmodelle der an der Blancpain GT Serie beteiligten Automobilkonzerne konzipiert. Paul Hembery, Motorsportdirektor Pirelli: „Die Vereinbarung ist für uns von hoher Bedeutung, denn die Autos der Blancpain GT Series repräsentieren den Zielmarkt, in dem wir Marktführer sind: Wir liefern Ultra-High-Performance-Reifen für Fahrzeuge der Prestigeklasse. Aus diesem Grund wählt die große Mehrheit der Hersteller von Supersportwagen Pirelli als Erstausrüster. So erreichten wir kürzlich im Segment der Premium- und Prestigefahrzeuge die Marke von 2.000 Homologationen. Derzeit sind etwa 85 Prozent der homologierten Reifen von Pirelli Fahrzeugen aus dem Premium- und Prestigesegment zuzuordnen. Darunter Fahrzeuge der Marken Audi, Bentley, BMW, Ferrari, Lamborghini und McLaren. Jeder homologierte Reifen ist eine individuelle Maßanfertigung für das jeweilige Automodell. Die vor vielen Jahren von Stéphane Ratel vom SRO Motorsports Club gegründete GT Meisterschaft hat sich von Jahr zu Jahr besser entwickelt und ist heute weltweit führend. Wir freuen uns auf weitere fünf Jahre der Zusammenarbeit. Gemeinsam wollen wir eine noch spannendere Meisterschaft entwickeln, die den Sport und die Technologie im Luxus- und Prestige-Sektor prominent repräsentiert.“

Die Gesamtsieger der Blancpain GT Series sowie der Blancpain Sprint Series 2015 werden nach den beiden finalen Sprintrennen des Jahres in Misano (Italien) und Zandvoort (Niederlande) im Oktober gekrönt.

Darüber hinaus unterzeichnete Pirelli einen Langzeitvertrag mit der prestigeträchtigen British GT Championship, einer der populärsten Langstreckeserien in Europa. Der Vertrag beginnt 2016 und endet 2020. dv

Schlagwörter: ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *