Goodyear Dunlop stellt dem Handel neue Pkw-Winterreifen vor

Freitag, 18. September 2015 | 0 Kommentare
 
Achim Sehrt, bei Goodyear Dunlop „Verkaufsleiter Consumer Reifen Car Dealer“, bei der Begrüßung der Roadshow-Gäste in Hamburg
Achim Sehrt, bei Goodyear Dunlop „Verkaufsleiter Consumer Reifen Car Dealer“, bei der Begrüßung der Roadshow-Gäste in Hamburg

Reifenhersteller Goodyear Dunlop hat dem Handel die beiden neuen High-Performance-Winterreifen UltraGrip Performance der Marke Goodyear und Winter Sport 5 der Marke Dunlop vorgestellt. Dazu hat das Unternehmen eine Roadshow unter dem Titel „2 starke Marken für ihre Zukunft.“ durch die gesamte Republik veranstaltet und auch im schweizerischen Zürich einen Stopp eingelegt. Insgesamt so 600 bis 700 Vermarkter – demnach etwa hundert Gäste pro Veranstaltung – aus dem Reifenfachhandel und von Autohäusern hat Goodyear Dunlop zur Teilnahme an einer Präsentation der etwas anderen Art bewegen können.

Drei neue Produkte, zwei starke Marken

Drei neue Produkte, zwei starke Marken

Über den Dächern der Hansestadt Hamburg war auch die Fachpresse dabei, die Eröffnung oblag Achim Sehrt, bei Goodyear Dunlop „Verkaufsleiter Consumer Reifen Car Dealer“. Einen „Impulsvortrag“ hielt Dr. Jörg Wallner, Director Innovation Management & Consulting bei einer sogenannten Denkfabrik: dem von Trendforscher Sven Gabor Janszky gegründeten 2b AHEAD ThinkTank. Wallner gab einen Ausblick auf das Jahr 2025 unter dem Titel „So leben wir in der Zukunft“ und legte dabei den Schwerpunkt auf „Kundenerleben – Kundenverhalten“ in einer schönen neuen und sehr digitalen Welt. Wobei er die Brücke zwischen diesem noch so futuristisch anmutenden Leben und den Chancen für die Reifenvermarktung schlug. In Workshops hatten die Teilnehmer der Veranstaltungen, nachdem ihnen Produktmanager – in Hamburg füllte Holger Rehberg diesen Part aus – die beiden neuen „echten“ Winterreifen sowie den ebenfalls neuen Ganzjahresreifen Vector 4Seasons der zweiten Generation vorgestellt hatte, die Gelegenheit, in die Zukunft einzutauchen. Sehrt nutzte die Vorlage Wallners gleich für sein eigenes etwas abgewandeltes Motto: „Drei neue Produkte, zwei starke Marken, eine gemeinsame Zukunft“.

Sowohl UltraGrip Performance als auch Winter Sport 5 „zeichnen sich durch ausgewogene Leistungen auf hohem Niveau auf Schnee, nasser und trockener Fahrbahn sowie einen reduzierten Rollwiderstand aus“, verspricht der Anbieter. Hierfür nutzen beide Reifen gleiche Basistechnologien, Ähnlichkeiten sind also kein Zufall, beschreibt Rehberg einerseits Gemeinsamkeiten beider Produkte, nennt aber auch die voneinander abweichenden Nuancen. Der Goodyear-Reifen weise aufgrund seiner vergrößerten Aufstandsfläche sichere Fahreigenschaften auf Schnee und Eis auf, der Dunlop-Reifen hingegen biete dank eines optimierten Profildesign dynamische Fahreigenschaften bei allen winterlichen Bedingungen. Beide Reifen werden von 15 bis 19 Zoll, mit den Querschnittsverhältnissen von 65 bis 40 sowie den Speedindices H und V (der Goodyear auch in einer T-Ausführung) erhältlich sein, der UltraGrip Performance in 38, der Winter Sport 5 in 46 Dimensionen. Über 80 Prozent aller Reifengrößen beider Produkte haben gemäß dem Reifenlabel die Note B in der Kategorie Nasshaftung und ein C beim Rollwiderstand.

Gemeinsamkeiten

Produktmanager Holger Rehberg erläutert die Besonderheit der neuen Reifen der beiden Marken Goodyear und Dunlop

Produktmanager Holger Rehberg erläutert die Besonderheit der neuen Reifen der beiden Marken Goodyear und Dunlop

Die beiden neuen Winterreifen sind laufrichtungsgebunden, haben große Drainagekanäle, eine hohe Anzahl Profilblöcke (wichtig u. a. fürs Anfahren) und verfügen in der Lauffläche sowie Reifenschulter über selbststabilisierende verriegelnde Hybridlamellen. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus 3D-Lamellen im oberen Bereich sowie 2D-Lamellen darunter. Der Vorteil dieser Anordnung: Die Reifen verfügen über genügend Stabilität und Flexibilität, um damit bei jeder Profiltiefe über eine gute Balance von Schnee-, Nass- und Trockeneigenschaften zu verfügen, die 2D-Lamellen entfalten ihre positive Wirkung also vor allem im schon etwas abgefahrenen Zustand des Reifens und halten dann die Stabilität aufrecht. Verformen sich die Profilblöcke beim Bremsen auf trockener und nasser Straße, verriegeln sich die Lamellen gegenseitig und geben den Blöcken die nötige Stabilität für Brems- und Handlingeigenschaften. Auf Schnee greifen die Lamellen in den Untergrund und bilden Griffkanten aus, mit denen sich der Reifen regelrecht in den Schnee festkrallen kann. Zudem verfügen UltraGrip Performance und Winter Sport 5 über eine hohe Anzahl von Profilblöcken, wodurch die Länge der Greifkanten im Profil maximiert werden konnte. Dies verbessert die Verzahnung mit dem Schnee und führt zu einer besseren Traktion.

Was am „Goodyear“ anders ist

Steht in der Tradition der „Schneekönige“: der UltraGrip Performance

Steht in der Tradition der „Schneekönige“: der UltraGrip Performance

Um bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen mit niedrigem Reibwert – also bei rutschigen, nassen und glatten Straßen – ein hohes Maß an Haftung aufzuweisen, verfügt der UltraGrip Performance über sogenannte Blockaktivatoren. Dabei sind die Profilblöcke (gewissermaßen „geschmeidiger“ als bei der Schwestermarke) in der Mitte weich und in der Schulter flexibel angeordnet. So können die Lamellen ihre Greifkanten ausbilden und sorgen für Traktion und Bremseigenschaften auf verschneiten, vereisten und nassen Straßen. Außerdem wurde beim UltraGrip Performance im Vergleich zum Vorgänger UG 8P die Reifenaufstandsfläche vergrößert. Dadurch konnten mehr Lamellen angeordnet werden, was die Leistungsfähigkeit des Reifens auf Schnee und Eis nochmals verbessert. Der neue Goodyear-Winterreifen folgt somit der Markenphilosophie, für „maximale Sicherheit“ (Zitat Holger Rehberg) zu sorgen.

Was am „Dunlop“ anders ist

Der neue Winter Sport 5 bietet Technologien, die für eine präzise Rückmeldung von der Straße sorgen: Um ein hervorragendes Handling und Grip auf allen winterlichen Straßen zu erreichen, verfügt er über eine hohe Anzahl schräg angeordneter Lamellen. Die parallel zu den Blockkanten verlaufenden Lamellen ermöglichen mehr Griffkanten in Querrichtung. Das wirkt den Zentrifugalkräften bei Kurvenfahrten

Trägt sportliche Gene in sich: der Winter Sport 5

Trägt sportliche Gene in sich: der Winter Sport 5

entgegen und sorgt für mehr Seitenführung und Kontrolle in Kurven und Spurstabilität bei Geradeausfahrt auf Schnee, Eis und nasser Fahrbahn. Weiterhin wurde das Profil des Winter Sport 5 optimiert, um sowohl gute Nässeeigenschaften als auch gute Fahreigenschaften auf trockener Straße zu ermöglichen, die Profilblöcke sind etwas größer und stabiler als bei der Schwestermarke. Tiefe Profilrillen ermöglichen die Wasserableitung, eine stabile Laufflächenmitte mit einem breiten, mittleren Block sorgt für die notwendige Steifigkeit des Reifens für dynamisch-sportliche Fahreigenschaften. Insofern steht auch dieser Dunlop-Winterreifen, der das schwere Erbe seines auch in Tests von Automobilzeitschriften über einen erstaunlich langen Zeitraum sehr erfolgreichen Vorgängers Winter Sport 4D antritt, in der Tradition einer Markenphilosophie, die sich ihrer sportlichen Gene bewusst ist. dv

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *