Michelin-Konzern will F&E und Verwaltung umstrukturieren

Montag, 14. September 2015 | 0 Kommentare
 
Die Michelin-Zentrale in Clermont-Ferrand plant offenbar administrative Veränderungen in der Forschung und Entwicklung sowie in der Verwaltung – das könnte Personal kosten, vermuten Beobachter
Die Michelin-Zentrale in Clermont-Ferrand plant offenbar administrative Veränderungen in der Forschung und Entwicklung sowie in der Verwaltung – das könnte Personal kosten, vermuten Beobachter

Der Michelin-Konzern plant offenbar gewisse administrative Umstrukturierungen. Wie die Zeitung Les Echos in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, wolle das Unternehmen internen und am Freitag in Clermont-Ferrand vorgestellten Plänen zufolge administrative Veränderungen in der Forschung und Entwicklung sowie in der Verwaltung umsetzen. Diese Veränderungen könnten auch zu einem Stellenabbau in den betroffenen Bereichen führen, heißt es dazu weiter. Les Echos zufolge sei die F&E mittlerweile „komplex geworden“ und das Modell habe „seine Grenzen“. Und der Verwaltung – das sind die Ressorts Finanzen, Informatik und Recht – „fehlt die Agilität“ und sie „leidet unter komplexen Strukturen“. Eine Entscheidung über mögliche Konsequenzen wolle man zum Ende dieses Jahres (F&E) bzw. Anfang des kommenden Jahres (Verwaltung) treffen. ab

 

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *