Kumho-Asiana-Group-Chairman bessert Angebot nach

Freitag, 11. September 2015 | 0 Kommentare
 

Der Chairman der Kumho Asiana Group hat sein Angebot für die Übernahme der Mehrheitsanteile (50 Prozent plus eine Aktie) an Kumho Industrial nachgebessert. Nachdem Park Sam-Koo bisher für die Wiedervereinigung der Unternehmensgruppe 650,3 Milliarden Won (487 Millionen Euro) bezahlen wollte, sei er nun bereit, dafür 704,7 Milliarden Won (527 Millionen Euro) zu bezahlen. Im Zuge der weltweiten Finanzkrise nach 2008 hatte das Unternehmenskonglomerat einem Restrukturierungsplan seiner Gläubiger unter der Führung der Korea Development Bank (KDB) zustimmen müssen; insgesamt sind 55 Geldgeber an Kumho Industrial beteiligt, die 700 Milliarden Won als Mindestangebot für den Verkauf der Mehrheitsanteile ansehen. Die Gläubiger unter der Führung der KDB teilten indes heute mit, dass der Wert des besagten Aktienpakets 722.8 Milliarden Won sei. Kumho Industrial wiederum ist größter Aktionär der Fluggesellschaft Asiana Airlines und Schwestergesellschaft des Reifenherstellers Kumho Tire. ab

 

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *