Erste Mitarbeiter für Contis Hightech-Reifenfertigung rekrutiert

Freitag, 14. August 2015 | 0 Kommentare
 
Natürlich ist auch das Equipment vom Feinsten: Wie hier zum Testen der Uniformity
Natürlich ist auch das Equipment vom Feinsten: Wie hier zum Testen der Uniformity

Continental in Korbach stellt derzeit die ersten neuen Mitarbeiter für das HPTC (High Performance Technology Center) im Reifenwerk ein. Bereits in diesem Jahr werden in der gerade im Bau befindlichen Anlage 24 Stellen neu besetzt werden. Der Reifenhersteller will dort Ingenieure wie auch Handwerker beschäftigen. „Die ersten Mitarbeiter sind schon im Werk und beginnen gerade mit dem Training für ihre kommenden Aufgaben“, erläutert Werkleiter Lothar Salokat. „Unsere neuen Mitarbeiter werden dann nach und nach mit dem Einbau der ersten Fertigungsmaschinen die Arbeit in der Reifenproduktion aufnehmen.“

Mit dem weiteren Bau der Hightech-Fertigung, in der nach ihrer Fertigstellung jährlich 350.000 Höchstleistungsreifen produziert werden sollen, sucht das Korbacher Reifenwerk auch im nächsten Jahr zusätzliche Mitarbeiter. Über 60 neue Stellen sind dort 2016 frei – auch sie sollen mit Ingenieuren, Handwerkern und gewerblichen Mitarbeitern besetzt werden. „Unser Werk in Korbach bietet qualifizierten neuen Mitarbeitern eine gute und reizvolle Perspektive“, sagt Salokat. „Das gilt für Akademiker und für gewerbliche Mitarbeiter gleichermaßen.“

Im Korbacher Reifenwerk werden rund 34.000 Pkw-, Zweirad- und Industriereifen täglich hergestellt. Im Werk sind rund 3.400 Mitarbeiter beschäftigt, damit ist Continental der größte Arbeitgeber in der nordhessischen Stadt. dv

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *