Finale der ATR-Trainingscamps

Freitag, 17. Juli 2015 | 0 Kommentare
 
Trainer Uwe Nickel stand den Nachwuchs-Mechatronikern immer mit Rat und Tat zur Seite (Bild: ATR)
Trainer Uwe Nickel stand den Nachwuchs-Mechatronikern immer mit Rat und Tat zur Seite (Bild: ATR)

Nachwuchs fördern und nachhaltig die Qualität in den Kfz-Betrieben sichern: Das ist das Ziel der ATR-Trainingscamps, die in ganz Deutschland in den Verkaufshäusern der Großhändler Matthies, Stahlgruber und WM-Fahrzeugteile veranstaltet wurden. An dem kostenlosen Weiterbildungsangebot der ATR Service GmbH (Stuttgart) nahmen 2015 mehr als hundert Auszubildende ab dem 2. Lehrjahr teil, 15 davon konnten sich für das dreitägige Finale im Juli in Hamburg qualifizieren.

Wettbewerbe entwickeln oft ihre eigenen Gesetze: Im Laufe der Veranstaltung kristallisieren sich Favoriten heraus. Nicht beim ATR-Trainingscamp. Die 15 Finalisten offenbarten eine selten erlebte Leistungsdichte. Trainer Uwe Nickel musste sich am Finaltag mehrmals die Frage stellen lassen: „Gibt es schon Favoriten?“ Seine Antwort: „Nein. Alle Kopf an Kopf. Ganz starkes Niveau.“ Schließlich gab es aber natürlich doch drei Sieger: Jonas Wulf aus Oldenburg in Holstein, Philipp Hölscher aus Beckum und Tobias Holle aus Riedern am Sand. Alle drei dürfen auf Einladung von Sponsor Mahle im Herbst ein Rennwochenende bei der DTM live vor Ort erleben. dv

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *