Saisongeschäft: Alligator steigert Verfügbarkeit von Sens.it-Sensoren „deutlich“

Montag, 13. Juli 2015 | 0 Kommentare
 
Alligator will die Verfügbarkeit von Sens.it-Sensoren zu Beginn der Wintersaison im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich verbessern
Alligator will die Verfügbarkeit von Sens.it-Sensoren zu Beginn der Wintersaison im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich verbessern

Der Ventil- und Sensorspezialist Alligator hat mit den Erfahrungswerten der vergangenen Wintersaison seine Bevorratungsstrategie für den programmierbaren Reifendrucksensor Sens.it mit Fokus auf die kommende Winterumrüstung 2015 nach eigenen Angaben deutlich verbessert. Obwohl aus der Branche in Sachen Mengenvorschau bislang kaum Signale wahrnehmbar waren, haben sich die Schwaben zum Ziel gesetzt, die Verfügbarkeit von Sens.it-Sensoren zu Beginn der Wintersaison im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich zu verbessern. Dazu wurden die Fertigungskapazitäten im ersten Halbjahr 2015 erheblich erweitert, um die zu erwartenden, steigenden Bedarfe vor allem in den Quartalen drei und vier abdecken zu können. „Wir gehen für 2015 von 1,6 Millionen neu zugelassenen Fahrzeugen mit direkt messenden Systemen aus und haben deshalb nach Analyse der ersten ‚echten‘ RDKS-Wintersaison des Vorjahres unsere Lagerbevorratung erhöht. Anspruchsvoll ist die Aufgabe allemal, circa 75 Prozent der Jahresmenge in nur wenigen Wochen termingerecht ausliefern zu müssen“, meint Klaus Weithaler, Leiter Vertrieb Aftermarket bei Alligator. Dennoch rät das Unternehmen seinen Kunden, die geplanten Bedarfe baldmöglichst zu kommunizieren, um diese in die Planung einfließen zu lassen. ab

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *