Continental will jetzt Schlauchleitungswerk in Serbien deutlich erweitern

Donnerstag, 9. Juli 2015 | 0 Kommentare
 
Während die Continental ihr Schlauchleitungswerk im niedersächsischen Salzgitter bis Juni 2016 schließen will, soll das Werk in Serbien (Foto) gleichzeitig deutlich erweitert werden
Während die Continental ihr Schlauchleitungswerk im niedersächsischen Salzgitter bis Juni 2016 schließen will, soll das Werk in Serbien (Foto) gleichzeitig deutlich erweitert werden

Die Continental hat jetzt angekündigt, ihr serbisches Werk für Schlauchleitungen deutlich zu erweitern. Am Standort Subotica soll für einen zweistelligen Millionenbetrag eine zweite Produktionshalle entstehen, wodurch sich die Produktionsfläche von aktuell 7.200 m² mehr als verdoppeln würde. Zudem sollen dort Medienberichten zufolge mehrere hundert Arbeitsplätze entstehen. Eine entsprechende Absichtserklärung hatten Vertreter des Unternehmens gestern gemeinsam mit Regierungsvertretern unterzeichnet. Mit den Bauarbeiten soll noch in diesem Jahr begonnen werden, im vierten Quartal des kommenden Jahres soll dann die Erweiterung abgeschlossen sein.

Die Ankündigung der Werkserweiterung in Serbien kommt nur zwei Tage nachdem Continental über den Abschluss eines Sozialplans für die Mitarbeiter im Schlauchleitungswerk im niedersächsischen Salzgitter berichtet hatte, das bis Ende Juni 2016 komplett geschlossen werden soll. Über 200 Arbeitsplätze fallen dort weg. Continental betonte dabei, eine kostendeckende Produktion sei in Salzgitter nicht mehr möglich gewesen. ab

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *