Tschechischer Octavia-RS-Cup ab 2016 mit Evo Corse als Räderausrüster

Mittwoch, 8. Juli 2015 | 0 Kommentare
 
Tschechischer Octavia-RS-Cup ab 2016 mit Evo Corse als Räderausrüster
Tschechischer Octavia-RS-Cup ab 2016 mit Evo Corse als Räderausrüster

Der italienische Räderhersteller Evo Corse wird Partner des tschechischen Škoda-Octavia-RS-Cups: Ab 2016 ist das Unternehmen offizieller Räderausrüster des Markenpokals. Bei den Läufen der Serie werden dann alle Fahrzeuge auf dem „SanremoCorse” genannten Modell des Anbieters an den Start gehen, das in der Größe 9×18 Zoll an den Rennboliden montiert wird. Die Italiener sind eigenen Worten zufolge besonders stolz, die Nachfolgeserie des von 1998 bis 2010 ausgetragenen Octavia-Cups unterstützen zu können, bei dem in den zwölf Jahren seines Bestehens über 120 Fahrer angetreten sein sollen. Nachdem der Volkswagen-Konzern bereits Markencups rund um den Seat Leon, den VW Golf oder den Audi TT aufgelegt habe, fülle der neue Octavia-RS-Cup insofern nunmehr die in Bezug auf Škoda bestehende Lücke im Motorsportengagement des Automobilherstellers, heißt es vonseiten Evo Corse. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Motorsport, Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *