Reifen Stiebling sponsert wieder dreitägiges Fußballcamp

Montag, 6. Juli 2015 | 0 Kommentare
 
‚Am Ball’ für sozial benachteiligte Kinder: Christian Stiebling (Mitte) mit dem ehemaligen FIFA-Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer (rechts) und dem 420-fachen Bundesliga-Profi Lothar Woelk
‚Am Ball’ für sozial benachteiligte Kinder: Christian Stiebling (Mitte) mit dem ehemaligen FIFA-Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer (rechts) und dem 420-fachen Bundesliga-Profi Lothar Woelk

„Sich stark für die Schwachen zu machen, ist seit jeher ein Eckpfeiler der Unternehmensphilosophie von Reifen Stiebling“, heißt es jetzt in einer Pressemitteilung des Herner Reifenhändlers. Daher unterstützte Stiebling bereits im vierten Jahr hintereinander ein Fußballcamp für sozial benachteilige Kinder. Geschäftsführer Christian Stiebling dazu: „Wir sind uns unserer Verantwortung für Kinder immer bewusst und helfen sehr gerne. Vor allem sorgen diese Camps dafür, dass die Kinder einmal ihre Spielkonsole aus der Hand legen und nicht gebannt auf den Monitor blicken. Und der Fußball ist und bleibt nun einmal das beste Medium für eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung.“ Ebenso wichtig sei dem Fachhändler die gelebte Integration, die beispielhaft Anfang Juli beim dreitägigen Fußballcamp des Herner Vereins „Herne hilft“ auf dem grünen Kunstrasen geschaffen wurde. 99 Mädchen und Jungen aus 15 Nationen, zwischen acht und 14 Jahre jung, lernten dort kostenlos das kleine Fußball-ABC, darunter 30 Kinder aus Flüchtlingsfamilien. Christian Stiebling: „Gerade diesen Kindern öffnen wir mit dem Camp ein Stückchen die Tür in ein normales Leben.“ ab

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *