Team will Profil im Wettbewerb schärfen – Eckpfeiler „für erfolgreiche Zukunft“

Mittwoch, 1. Juli 2015 | 0 Kommentare
 
Team und point S Deutschland sowie deren assoziierte Partner wollen Servicequadrat weiter ausbauen und sie als „die Plattform des freien Reifenhandels für Lkw-Flotten“ etablieren
Team und point S Deutschland sowie deren assoziierte Partner wollen Servicequadrat weiter ausbauen und sie als „die Plattform des freien Reifenhandels für Lkw-Flotten“ etablieren
„Einer für alle – alle für einen.“ – Der Leitspruch der „Drei Musketiere“ gelte auch bei der Top Service Team KG, Deutschlands großem Verbund unabhängiger Reifenfachhändler. Trotz des allgemeinen Stimmungstiefs, das auch das Geschäft für die freien Fachhändler zunehmend beeinträchtigt, sieht sich die seit 38 Jahren bestehende Kooperation für die Zukunft gut aufgestellt: „Wir haben die Veränderungen in unserer Branche angenommen. Dadurch sind wir stärker und schlagkräftiger geworden“, sagt der Beiratsvorsitzende Christian Stiebling. Und Gerd Wächter, Geschäftsführer der Team, die ihren Sitz in Isernhagen bei Hannover hat, ergänzt: „Der Organisationsgrad im Handel hat zugenommen. Davon profitieren vor allem die industriegeführten Ketten, insbesondere der E-Commerce. Unsere Gesellschaft bleibt aber selbstständig, und zwar mit einem geschärften Profilbild.“ Wie dieses Bild geschärft werden soll? Unter anderem mit einer Eigenmarke im Pkw-Bereich, einer „schlagkräftigen Strategie“ für E-Commerce und der Erweiterung der Plattform Servicequadrat um Lkw-Flotten.

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Markt, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *