Lösungen von Lanxess für eine ganze Branche auf der DKT

Montag, 29. Juni 2015 | 0 Kommentare
 
So ist der Lanxess-Messestand für die DKT in Nürnberg konzipiert
So ist der Lanxess-Messestand für die DKT in Nürnberg konzipiert

Der Spezialchemiekonzern Lanxess präsentiert sich auf der Deutschen Kautschuk-Tagung (DKT) in Nürnberg ab heute und bis zum Donnerstag als Partner für eine Branche, die unter einem stetigen Innovationsdruck steht. Die Vielzahl der aktuellen Herausforderungen und die vom Unternehmen entwickelten Lösungen diskutieren Experten der Geschäftsbereiche Tire & Specialty Rubbers und High Performance Elastomers sowie Additiv-Spezialisten aus den Business Units Rhein Chemie Additives und Advanced Industrial Intermediates mit ihren Kunden an einem gemeinsamen Stand (Nr. 304 in Halle 12).

Parallel dazu tragen sie auch maßgeblich zum Vortragsprogramm der Tagung mit Beiträgen zu aktuellen Entwicklungen im Kautschuksektor bei. Im Mittelpunkt stehen dabei nicht nur Neuheiten aus den Werkstofflaboratorien, sondern auch praxisnahe Empfehlungen etwa zur Kautschuk-Compoundierung oder zur Verbesserung der Nachhaltigkeit.

„Die europäische Gummibranche macht derzeit einen rasanten Wandel durch: Die Globalisierung, neue Herausforderungen durch das Vordringen in technische Grenzbereiche und die wachsende Bedeutung des Nachhaltigkeitsaspekts für immer breitere Kundenkreise bringen für innovative Anbieter erhebliche Chancen mit sich, verlangen von der Industrie aber auch ein ständiges Anpassen der Angebotsprodukte an die Marktbedürfnisse“, erläutert Jan Paul de Vries, Leiter der Business Unit High Performance Elastomers bei Lanxess. „Um noch wirtschaftlicher produzieren zu können, braucht man zum Beispiel Spezialkautschuke, die optimal an aktuelle Produktionsprozesse angepasst sind. Wer auch morgen noch als erfolgreicher Zulieferer von Highend-Produkten gelten will, muss sich unter anderem über die Temperaturbeständigkeit der Kautschuke in seinem Portfolio Gedanken machen. Und die zunehmende Bedeutung des Umweltschutzes macht ‚grüne’ Compounds in den Augen vieler Kunden immer attraktiver. Erfolg haben bedeutet also: Innovationsprozesse zu beschleunigen. Lanxess hat hierfür eine Vielzahl von Lösungen.“

Innovative Kautschuke stecken Grenzen neu ab

Ein Beispiel für spannende Werkstoffentwicklungen aus dem Lanxess-Kautschuktechnikum, mit denen der Kölner Kautschukspezialist auf aktuelle Entwicklungen reagiert, ist ein von der Business Unit Tire & Specialty Rubbers entwickelter Kautschuk der neuen Produktgruppe Buna FX: eine funktionalisierte SSBR-Variante, deren verbesserte Wechselwirkung von Polymer und Füllstoffen innerhalb der Laufflächenmischung bei erhöhter Haftung den Rollwiderstand der Reifen verringert. Eine zweite Kautschuksorte aus dem Portfolio Buna VSL bietet die Möglichkeit, den Laufflächenverschleiß signifikant zu verringern, ohne Abstriche bei den anderen Leistungsmerkmalen zu machen. dv

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *