Produktoffensive mit der neuen Semperit-Lkw-Reifenfamilie „Runner“

Donnerstag, 11. Juni 2015 | 0 Kommentare
 
Mit dem Lenkachsreifen Runner F2 und dem Antriebsachsreifen Runner D2 will Semperit eine Produktoffensive für Qualitätsreifen im kombinierten Regional- und Fernverkehrseinsatz starten
Mit dem Lenkachsreifen Runner F2 und dem Antriebsachsreifen Runner D2 will Semperit eine Produktoffensive für Qualitätsreifen im kombinierten Regional- und Fernverkehrseinsatz starten

Mit dem Lenkachsreifen Runner F2 und dem Antriebsachsreifen Runner D2 in der Dimension 315/80 R22.5 startet die Continental-Marke Semperit die Einführung einer neuen Reifenfamilie für den kombinierten Regional- und Fernverkehrseinsatz. Der rollwiderstandsoptimierte F2 und der laufstarke D2 ergänzen einander.

Mit der neuen Reifenfamilie „Runner“ will die Marke Semperit eine Produktoffensive für Qualitätsreifen im kombinierten Regional- und Fernverkehrseinsatz initiieren. Der F2 für die Lenkachse und der Antriebsachsreifen D2 – beide in der Dimension 315/80 R22.5 – „bieten eine verbesserte Laufleistung und deutliche Kraftstoffeinsparungen bei gleichzeitig hoher Fahrsicherheit, auch auf nasser Fahrbahn. Sie sind für die Bereifung sowohl von Lkw als auch Bussen geeignet“, schreibt der Anbieter.

Das kompakte Laufstreifenprofil des Lenkachsreifens Runner F2 wurde in den Bereichen, die geringe Verformungen aufweisen, mit einem hohen Anteil an Abriebmaterial ausgestattet. Das sogenannte „Void Optimized Pattern“ zahlt damit auf hohe Laufleistung und Kraftstoffeffizienz ein. Die Profilaußenrillen verlaufen gerade, wodurch eine deutliche Verbesserung der Profilhaltbarkeit auch unter anspruchsvollen Straßenverhältnissen erreicht werden soll. Eine rollwiderstandsoptimierte Gummimischung für die Lauffläche erhöht die Einsparungen im Kraftstoffverbrauch.
Dank zusätzlicher „Taschenlamellen“ im Laufstreifenprofil ist der Lenkachsreifen auch auf nassen Straßen sicher unterwegs, da die tiefreichenden Lamellen die Wasserverdrängung verbessern. Damit steigert der neue Semperit Runner F2 sein Nassgriffverhalten im Vergleich zum Vorgängermodell und erreicht im Nassgrifflabel die Note B; er ist mit der M+S-Kennzeichnung markiert.

Der Antriebsachsreifen Runner D2 wurde speziell für Traktion bei gleichzeitig hoher Laufleistung und Langlebigkeit entwickelt. Das neu gestaltete Laufflächenprofil im Blockdesign weist zahlreiche Lamellen auf. Die bis zwei Drittel der Gesamtprofiltiefe reichenden Lamellen erhöhen die Blockstabilität der Lauffläche und verbessern damit das Abriebverhalten des Reifens, heißt es. Zudem sorgen die Lamellen in ihrer Funktion als Griffkanten für Traktion über die gesamte Lebensdauer.

Ebenso wie beim F2 wurde auch die Lauffläche des Antriebsachsreifens mit einem kompakten Profil („Void Optimized Pattern“) versehen, wodurch sich die Laufleistung des Reifens nachhaltig erhöhen soll. Einen weiteren Beitrag zur verbesserten Kilometerleistung liefert die neu entwickelte Gummimischung, die deutliche Einsparungen beim Kraftstoffverbrauch ermöglicht, so der Hersteller. Der Runner D2 ist mit der M+S-Kennzeichnung und dem Schneeflockensymbol (3 Peak Mountain Snow Flake, 3PMSF) gekennzeichnet.

Die Karkassen der beiden neuen Semperit-Lkw-Reifentypen sind mit einem verstärkten Wulst ausgestattet, wodurch sie wechselnden Traglasten standhalten. Die hohe Corddichte im Wulst reduziert die Hebelkräfte, die auf die Seitenwände wirken, und erhöht damit die Haltbarkeit der Reifen. Alle Reifen der neuen Semperit-Reifenfamilie basieren auf einer runderneuerungsfähigen Karkasse und sind somit für weitere Reifenleben geeignet. dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *