Mit Michelins neuen Motorradreifen hält ACT Einzug

Freitag, 22. Mai 2015 | 0 Kommentare
 
 
 

Über die für die Saison 2015 neuen Michelin-Motorradreifen „Power SuperMoto“ bzw. „Power SuperMoto Rain“, „Power SuperSport Evo“, „Power Cup Evo“ und „Power Slick Evo“ hinaus hat der Hersteller im Hypersportsegment an Reifen für die Rennstrecke noch weitere Neuheiten zu bieten: den „Power Slick Ultimate“ sowie den „Power Cup Ultimate“. Letzterer ist demnach die profilierte, straßenzugelassene Version des „Power Slick Ultimate“, der Herstelleraussagen zufolge für nationale Meisterschaften entwickelt wurde und ab 2016 im Rennsport zum Einsatz kommen soll. Zusammen mit dem „Power Slick Evo“, „Power Cup Evo“ und „Power SuperSport Evo“ hält bei Michelin übrigens die sogenannte Adaptive Casing Technology (ACT) Einzug. Von dieser neuen Konstruktion würden die Drei unter anderem von einer erhöhten Vielseitigkeit auf und abseits der Rennstrecke sowie in Form eines minimierten Einstellungsaufwandes auf unterschiedlichen Rennkursen profitieren, heißt es. Mit ACT verbindet Michelin zudem eine verbesserte Stabilität der Reifen vor allem bei hohen Geschwindigkeiten. „Herausragendes Kennzeichen ist die Karkasse, deren Steifigkeit in Abhängigkeit vom Neigungswinkel variiert. Basis dafür sind die nicht mehr wie bisher symmetrisch angeordneten Karkassenlagen: Die erste ist in einem Winkel von 70 Grad, die zweite in einem Winkel von 90 Grad ausgerichtet. Dank dieser verkleinerten Differenz der Winkel ist der Reifen bei der Geradeausfahrt flexibler, zu den Rändern der Lauffläche hin nimmt seine Stabilität hingegen kontinuierlich zu. Auf der Straße ist der Reifen dadurch in der Lage, die Haftung in Abhängigkeit von der Schräglage anzupassen“, verspricht Michelin. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kategorie: Motorsport, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *