Bologna: Alligator zeigt Sens.it-Neuheiten, auch für Großanwender

Freitag, 8. Mai 2015 | 0 Kommentare
 
Eine der jüngsten Neuheiten aus der Alligator-Produktfamilie „Sens.it“: die Programmierstation „Sens.it Industrial“
Eine der jüngsten Neuheiten aus der Alligator-Produktfamilie „Sens.it“: die Programmierstation „Sens.it Industrial“

Die Alligator Ventilfabrik GmbH will ihre Produktfamilie „Sens.it“ auch in diesem Jahr in den Mittelpunkt ihrer Messepräsenz auf der Autopromotec in Bologna stellen und hat dazu einige Neuheiten in petto. Sens.it als Komplettlösung für RDKS-Ersatzsensoren im Pkw-Bereich sei „mittlerweile als führende Lösung in Europa eine feste Größe“, so das Unternehmen aus Giengen an der Brenz in einer Mitteilung. Neu dabei sei jetzt etwa das Programmmodul „Sens.it Statistics“. Damit erhalte der Anwender – etwa der Betreiber einer Reifenwerkstatt – „eine schnelle Übersicht aller bisher an seinem Service-Point programmierten Sensoren“. Die neu entwickelte Print-out-Funktion ermögliche zusätzlich einen Direktdruck des zugehörigen RDKS-Serviceprotokolls; dieses könne auf Wunsch dem Kunden mit der Servicerechnung überlassen werden oder in die Kundendatei des Servicebetriebes eingehen.

Ebenfalls seit Kurzem neu: die Alligator-Programmierstation „Sens.it Industrial“. Dies sei „optimal für die Hersteller von Kompletträdern oder für größere Bedarfsträger, die häufig größere Mengen von Ersatzsensoren (z.B. für die Herstellung von Winterrädern) benötigen. Mit wenig Aufwand kann mit der Alligator-Programmierstation eine große Anzahl von Sensoren programmiert und für die Montage vorbereitet werden.“ Natürlich zeigt Alligator in Bologna auch das Komplettsortiment an Reifenventilen und Zubehör. Auf der Autopromotec ist Alligator in Halle 19, Stand B38 zu finden. ab

 

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *