Trelleborg Wheel Systems kann Umsätze nur dank Wechselkursen halten

Donnerstag, 23. April 2015 | 0 Kommentare
 

Die Trelleborg-Gruppe konnte im ersten Quartal des neuen Jahres ihre Umsätze deutlich um 14 Prozent auf 6,37 Milliarden Schwedische Kronen (684 Millionen Euro) steigern. Da der operative Gewinn unterdessen ‚nur’ um sieben Prozent auf 833 Millionen Kronen (89 Millionen Kronen) anstieg, fiel die Umsatzrendite von 13,9 auf jetzt 13,1 Prozent zurück. Der Nettogewinn stieg wiederum um elf Prozent auf 689 Millionen Kronen (74 Millionen Euro). An dieser positiven Entwicklung konnte der Geschäftsbereich Trelleborg Wheel Systems indes nicht teilhaben. Im Gegenteil: Während die Umsätze im ersten Quartal auf Vorjahresniveau verharrten, brach der operative Gewinn um 22 Prozent ein; in der Zeit von Januar bis März generierte Trelleborg Wheel Systems mit 1,12 Milliarden Kronen (120 Millionen Euro) Umsatz einen operativen Gewinn von 116 Millionen Kronen (zwölf Millionen Euro; Marge: 10,3 Prozent). Dabei konnte der Geschäftsbereich sehr von Wechselkursschwankungen profitieren; auf Vorjahresbasis gerechnet würde sich ein Rückgang von elf Prozent ergeben. ab

Mehr zu diesen Zahlen erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *