Alcar-Hochregallager in Balve bietet Platz für bis zu 700.000 Räder

Freitag, 17. April 2015 | 0 Kommentare
 
Das Alcar-Hochregallager Balve liegt nur wenige Kilometer vom Alcar-Werk Neuenrade entfernt
Das Alcar-Hochregallager Balve liegt nur wenige Kilometer vom Alcar-Werk Neuenrade entfernt
Es ist 49 Meter breit, hundert Meter lang, 24 Meter hoch und in seinem Inneren regiert das blanke Chaos. Die Rede ist vom im Sommer letzten Jahres in Betrieb gegangenen Hightech-Hochregallager der Alcar-Gruppe in Balve (Nordrhein-Westfalen), gerade einmal fünf Straßenkilometer entfernt von der Alcar-Produktionsstätte in Neuenrade, von wo etwa 90 Prozent der dort gegossenen und in Balve eingelagerten Aluminiumräder stammen. Der Rest eingelagerter Räder kommt aus der indonesischen Alcar-Aluminiumräderfertigung, zu einem inzwischen sehr geringen Teil von Offtake-Partnern.

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt, Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *