Bridgestone und Saroléa Racing haben „Zero“-Wettbewerb der TT im Visier

Dienstag, 14. April 2015 | 0 Kommentare
 
Rechnen sich Chancen auf eine TT-Podiumsplatzierung beim „Zero“-Wettbewerb aus: Bridgestone und E-Bike-Hersteller Saroléa Racing mit der neuen SP7
Rechnen sich Chancen auf eine TT-Podiumsplatzierung beim „Zero“-Wettbewerb aus: Bridgestone und E-Bike-Hersteller Saroléa Racing mit der neuen SP7

Bridgestone und Saroléa Racing gehen mit dem neuen E-Bike SP7 an den Start des diesjährigen TT-Rennens auf der Isle of Man und rechnen sich eigenem Bekunden zufolge einen Podiumsplatz beim „Zero“-Wettbewerb am 10. Juni aus. Die neue SP7 zeige dabei deutlich, dass „grün nicht gleich langsam“ sei. Auf den Bridgestone-Rennslicks vom Typ Battlax V02 beschleunige das E-Bike innerhalb von 2,8 Sekunden auf 100 km/h und schaffe eine Höchstgeschwindigkeit von 270 km/h. MotoGP-Ausrüster Bridgestone und Saroléa Racing waren im vergangenen eine technische Partnerschaft eingegangen und hatten mit ihrem gemeinsamen Debüt bei der Tourist Trophy 2014 bereits den vierten Platz im „Zero“-Wettbewerb erreicht. „Diese Partnerschaft eröffnet Bridgestone eine spannende Gelegenheit, die MotoGP-Erfahrung mit unserer Vision von nachhaltiger Mobilität zu kombinieren“, betont Jake Rønsholt, Managing Director der Consumer Business Unit von Bridgestone Europe. ab

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *