Launch des Porsche Cayman GT4 auf Michelin-Reifen

Donnerstag, 12. März 2015 | 0 Kommentare
 
Michelin ist ein strategischer Partner für Porsche
Michelin ist ein strategischer Partner für Porsche

Beim Launch des neuen Cayman GT4 hat die Porsche AG sämtliche Fahrzeuge mit Michelin-Reifen vom Typ Pilot Sport Cup 2 in der Dimension 245/35 ZR20 (91Y) TL N0 vorn und 295/30 ZR20 (101Y) XL TL N0 hinten ausgerüstet. Der Pilot Sport Cup 2 gehört zur neuesten Generation Ultra-High-Performance-Reifen für den Einsatz auf der Rennstrecke, die darüber hinaus auch für die Straße zugelassen sind. Sein Leistungspotenzial hat der Reifen bereits in der Erstausrüstung auf dem Porsche 918 Spyder und dem GT3 bewiesen.

Einen weiteren Beweis für das Gripniveau des Pilot Sport Cup 2 lieferte der Nürburgring-Rundenrekord des 918 Spyder, der die Rekordfahrt ebenfalls mit diesem, in jedem Porsche-Zentrum käuflichen Serienreifen in 265/35 ZR20 NO vorn und 325/30 ZR21 NO hinten absolviert hatte. Im Vergleich zu seinem Vorgänger Pilot Sport Cup + halte der neue UHP-Reifen auf der Rennstrecke bis zu 50 Prozent länger durch und ermögliche dabei auch noch schnellere Rundenzeiten, haben Michelin-eigene Tests ergeben. Grundlage für diese nochmalige Steigerung der Performance seien die Technologien aus dem Motorsport, die bei Langstreckenrennen wie beispielsweise den 24 Stunden von Le Mans zum Einsatz kommen. Zudem seien diese Leistungsverbesserungen ohne Kompromisse in anderen Bereichen erzielt worden und damit ein weiteres Beispiel für die konsequente „Total Performance Strategie“ von Michelin, schreibt das Unternehmen.

Der Pilot Sport Cup 2 vereint insgesamt fünf Hightech-Features, darunter die Dual-Compound-Technologie sowie die variable Aufstandsfläche (Variable Contact Patch 3.0). Bei der Dual-Compound-Technologie kommen auf der Innen- und Außenseite der Lauffläche verschiedene Gummimischungen zum Einsatz. Der Mix auf der Außenseite wird aus einem Elastomer mit hohem Molekulargewicht gefertigt, dessen Härte so ausgelegt ist, dass der Reifen maximale Fahrbahnhaftung in Kurven aufbauen kann. Die Innenseite der Lauffläche weist hingegen eine Gummisorte auf, die aus einem steiferen Elastomer gefertigt ist, und gewährleistet damit das präzise Einlenkverhalten. Variable Contact Patch 3.0 ist eine Weiterentwicklung einer erstmals beim Pilot Super Sport eingeführten Technologie. Sie verteilt den Druck an der Aufstandsfläche des Reifens besonders gleichmäßig, damit unter allen Fahrbedingungen so viel Lauffläche wie möglich Fahrbahnkontakt hat – was wiederum für mehr Grip in Kurven sorgt.

Michelin ist zu guter Letzt auch der exklusive Reifenlieferant für den Winterbetrieb des Porsche Cayman GT4. In diesem Fall kommen exklusiv Pilot Alpin PA4 N0 in der Dimension 235/35 R20 92V XLTL vorn und 275/30 R20 97V XLTL Pilot Alpin PA4 N0 hinten zum Einsatz. dv

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *