Formel-1-Teams in Zahlungsverzug – Pirelli liefert keine Reifen

Donnerstag, 12. März 2015 | 0 Kommentare
 

Der Start in die neue Formel-1-Saison steht offenbar unter keinem guten Stern. Wie die Zeitschrift auto motor und sport jetzt online berichtet, hatten drei Teams zwei Tage vor dem ersten Training – das findet morgen früh in Melbourne statt – von Reifenlieferant Pirelli noch keine Reifen erhalten. Es handele sich dabei um die Teams Lotus, Force India und Sauber. Der Grund, nennt die Zeitschrift „Gerüchte“ aus dem Fahrerlager: Der italienische Hersteller hatte schlichtweg noch kein Geld von den besagten Teams erhalten. Force India und Sauber sollen nun aber kurzfristig ihre Reifen erhalten haben. Die drei besagten Teams warten dem Vernehmen nach immer noch auf ihren Vorschuss, den ihnen Bernie Ecclestone zur Zahlung der dringendsten Rechnungen gewährt. „Es soll sich dabei um jeweils zehn Millionen Dollar handeln, die bei den späteren monatlichen Zahlungen an die Teams in Raten wieder abgezogen werden“, so die Zeitschrift weiter. Die Formel-1-Teams zahlen jeweils rund zwei Millionen Euro pro Saison an Reifenlieferant Pirelli, so die auto motor und sport weiter. Davon fließe ein Teil wieder zurück an die Rennställe, je „nach Umfang von Sponsoraktivitäten und Aufklebern auf den Autos“. ab

 

Schlagwörter: ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *