Michelin zeigt auf SIMA-Messe „eine Welt voller Innovationen“

Mittwoch, 25. Februar 2015 | 0 Kommentare
 
Vorbild für das Profil des Michelin LifeBib VF 710/70 R42 sind Formen, wie sie in der Natur vorkommen; das Design ist eine Hommage an den gesamten Anbauzyklus von der Saat bis zur Ernte
Vorbild für das Profil des Michelin LifeBib VF 710/70 R42 sind Formen, wie sie in der Natur vorkommen; das Design ist eine Hommage an den gesamten Anbauzyklus von der Saat bis zur Ernte

Auf der aktuell in Paris stattfindenden SIMA-Messe stellt Michelin „seine Innovationsfähigkeit in allen Bereichen unter Beweis – von der Smartphone-App bis zu neuen Reifenkonzepten“, heißt es dazu in einer Mitteilung des Reifenherstellers. Landwirte stehen heute vor einer Herausforderung, die zwar einfach zu formulieren, jedoch hochkomplex in der Umsetzung ist: Mit immer weniger Anbauflächen gilt es, heute und in der Zukunft Nahrung für immer mehr Menschen zu erzeugen.

Um eine höhere Produktivität zu erzielen, ohne ihr größtes Kapital, den Boden, zu gefährden, müssen Landwirte mit der Zeit gehen und modernste Methoden und Lösungen einsetzen. „Seit jeher begleitet Michelin sie dabei. Der französische Reifenhersteller stellt ihnen stets Produkte mit besonders fortschrittlichen Technologien zur Verfügung. Anfang der 1980er-Jahre wartete Michelin mit einer bahnbrechenden Erfindung auf, dem ersten Radialreifen für die Landwirtschaft. Heute feiert das Unternehmen das zehnjährige Jubiläum der ‚Michelin Ultraflex Technologies’, deren Potenzial längst nicht ausgeschöpft ist. Die mit ‚Michelin Ultraflex Technologies’ ausgestatteten Reifen bilden heute eine vollständige Produktreihe, die den gesamten Anbauzyklus sowie Hänger abdeckt und überdies das Zusammenspiel mit Reifendruckregelanlagen umfasst“, so der Hersteller.

„Die Anerkennung unserer Innovationen durch die Hersteller von landwirtschaftlichen Maschinen freut uns sehr. Im vergangenen Jahr hat Michelin den Michelin BibLoad Hard Surface vorgestellt: Aufgrund seiner neuartigen Konzeption und Lauffläche ist dieser neue Reifen für Fahrzeuge im Agro-Industrie-Einsatz besonders geeignet. Der Hersteller JCB hat bekannt gegeben, dass er seine Kompakt- und Teleskoplader mit diesen Reifen in der Erstausrüstung ausstatten wird, um seinen Kunden ein hohes Sicherheits- und Leistungsniveau zu bieten.“

Digitalisierung sei bei Michelin ebenfalls ein wichtiges Innovationsfeld. „Seit jeher war das Unternehmen davon überzeugt, dass Serviceleistungen Hand in Hand mit dem Produkt Reifen gehen sollten. Landwirte müssen heute einen großen Teil ihrer vielfältigen Tätigkeiten gleichzeitig bewältigen. Daher wenden sie zunehmend neue Technologien und Onlinetools an. Um ihnen zu helfen, das Potenzial ihrer Reifen mit ‚Michelin Ultraflex Technologies’ optimal zu nutzen, unterstützt Michelin die Landwirte aus nächster Nähe, quasi in der Hosentasche, mithilfe ihres Smartphones. Von Michelin entwickelte Apps geben in Echtzeit Empfehlungen für Reifendruck und Betriebsbedingungen der Reifen und berücksichtigen dabei den jeweiligen Einsatz und die Achslast der Maschinen. Der in der Flanke des Michelin AxioBib IF 900/65 R46 eingearbeitete QR-Code wird den Besitzern leistungsstarker Traktoren bald die Möglichkeit geben, ihren Reifen zu registrieren, um personalisierte Dienste in Anspruch zu nehmen, damit sie das Potenzial dieses größten Reifens für die Landwirtschaft  optimal ausschöpfen.“

Mit Michelin AxioBib Discovery hat Michelin eine sogenannte Augmented-Reality-Applikation entwickelt, mit der das Unternehmen tiefe Einblicke in seine Technologie ermöglichen will: Der Benutzer kann das Innere des Reifens virtuell erkunden und somit die ganze Komplexität dieses Produkts erfassen. „Ein hochinteressanter Ansatz, wenn man bedenkt, wie unscheinbar ein Reifen von außen aussieht.“

Darüber hinaus zeigt Michelin in Paris auf der SIMA einen neuen Prototypreifen: den Michelin LifeBib, dessen Design ein Hommage an den gesamten Anbauzyklus von der Saat bis zur Ernte ist. ab

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *