Uniwheels stockt Räderproduktion in Polen um ein Drittel auf

Dienstag, 24. Februar 2015 | 0 Kommentare
 
Am Standort im polnischen Stalowa Wola will die Uniwheels-Gruppe ihre Produktionskapazitäten um rund zwei Millionen Räder pro Jahr steigern
Am Standort im polnischen Stalowa Wola will die Uniwheels-Gruppe ihre Produktionskapazitäten um rund zwei Millionen Räder pro Jahr steigern
Die Uniwheels-Gruppe will ihre Produktionsstandorte in Polen weiter ausbauen. Damit soll die Kapazität der beiden Werke im polnischen Stalowa Wola um rund zwei Millionen Räder pro Jahr gesteigert werden, schreibt das Unternehmen dazu. Im vergangenen Jahr fertigte die Gruppe dort allein sechs Millionen Räder, von denen drei Viertel an Erstausrüstungskunden wie Audi, BMW/Mini, Mercedes, Jaguar/Land Rover, PSA Peugeot Citroën und Volvo gingen. Das verbleibende Viertel wurde auf dem Ersatzmarkt vertrieben, wo die Uniwheels-Gruppe mit ihren Marken ATS, Rial, Alutec und Anzio ebenfalls zu den führenden Anbietern zählt. Im deutschen Werk der Gruppe in Werdohl wurden darüber hinaus 2014 rund 1,2 Millionen Räder gefertigt, diese vorwiegend für das High-End-Segment.

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *