Unveränderte Lanxess-Dividende

Mittwoch, 18. Februar 2015 | 0 Kommentare
 

Der Spezialchemiekonzern und Zulieferer der Reifenindustrie Lanxess will seine Dividende gegenüber dem Vorjahr konstant halten. Der Vorstand des Kölner Unternehmens plant, der Hauptversammlung am 13. Mai 2015 für das Geschäftsjahr 2014 eine Dividende in Höhe von 0,50 Euro je Aktie vorzuschlagen. Das entspricht einem Auszahlungsvolumen von rund 46 Millionen Euro. Der Vorschlag bedarf noch der Zustimmung des Aufsichtsrats. „Lanxess verfolgt auch in herausfordernden Zeiten eine kontinuierliche Dividendenpolitik. Auch während unserer Neuausrichtung streben wir eine angemessene Beteiligung unserer Aktionäre am Unternehmenserfolg an“, erklärt der Lanxess-Vorstandsvorsitzende Matthias Zachert. Entscheidende Faktoren dafür, die Dividende konstant halten zu wollen, seien gewesen, dass der Konzern seine Nettofinanzverbindlichkeiten im Gesamtjahr 2014 schneller als erwartet bereits auf rund 1,3 Milliarden Euro reduzieren konnte und Lanxess darüber hinaus über eine – wie es weiter heißt – „sehr solide Liquiditätsposition“ verfüge. „Wir kommen bei der Neuausrichtung gut voran und haben neben einer Ergebnissteigerung gegenüber Vorjahr nun auch substanziell unsere Verschuldung um rund 400 Millionen Euro abgebaut“, so Zachert. Lanxess wird seine endgültigen Geschäftszahlen für das Jahr 2014 am 19. März vorlegen. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *