US-Rückruf von 48.500 Fortera-Reifen steht Goodyear bevor

Dienstag, 27. Januar 2015 | 0 Kommentare
 

Reifenhersteller Goodyear steht in Nordamerika der Rückruf von ca. 48.500 Reifen des Typs Fortera HL in der Größe P255/65 R18 109S bevor, wie diverse US-Medien unter Berufung auf General Motors berichten. Denn der Automobilhersteller hat bereits 6.281 SUVs der Modelle Chevrolet Traverse, GMC Acadia und Buick an Händler auf diesen Reifen ausgeliefert und den Verkauf jetzt gestoppt. Automobil- und Reifenhersteller starten den Rückruf gemeinsam in Kooperation mit der amerikanischen Verkehrssicherheitsbehörde National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA). Goodyear hat etwa 16.400 der zwischen dem 30. November 2014 und dem 10. Januar 2015 betroffenen Reifen ins Ersatzgeschäft, 32.100 an den Erstausrüstungskunden geliefert. Bei den Fortera HL, die Goodyear durch ähnliche Typen im Ersatzmarkt und General Motors durch Wettbewerbsfabrikate ersetzt, kann es zu kleineren Rissen in der Lauffläche kommen, jedenfalls wurden die im Rahmen routinemäßiger Langzeittests bei einem Probanden festgestellt. Sicherheitsbedenken gebe es nicht, es habe auch keinerlei Unfälle gegeben, heißt es. dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *