Rekord: Deutscher Pkw-/LLkw-Flottenmarkt wächst immer weiter

Donnerstag, 15. Januar 2015 | 0 Kommentare
 
Der deutscher Pkw-/LLkw-Flottenmarkt wächst immer weiter, während der Anteil rein privater Neuzulassungen bei Pkws mittlerweile nur noch bei rund einem Drittel liegt, bei LLkws sogar bei unter 20 Prozent
Der deutscher Pkw-/LLkw-Flottenmarkt wächst immer weiter, während der Anteil rein privater Neuzulassungen bei Pkws mittlerweile nur noch bei rund einem Drittel liegt, bei LLkws sogar bei unter 20 Prozent

Der vergangene Dezember rundete die Entwicklungen des deutschen Flottenmarktes noch einmal beeindruckend ab. Der sogenannte „relevante Flottenmarkt“ – das entspricht dem Markt aller gewerblichen Neuzulassungen ohne Fahrzeugbau, -handel und Autovermieter, also ausschließlich solche Fahrzeuge, die für betriebliche Zwecke und nicht für Weiterverkauf, Vermietung oder aus taktischen Gründen zugelassen wurden – schloss damit ein überragend gutes Jahr mit Zuwächsen von noch einmal neun Prozent im Pkw- und 9,6 Prozent im Transportermarkt ab, wie dazu das Marktforschungs- und Beratungsinstituts Dataforce mit Sitz in Frankfurt Mitte Januar schreibt. Im Pkw-Geschäft erreichte der Flottenmarkt damit zum zweiten Mal überhaupt in einem Jahr ein Ergebnis von mehr als 710.000 Neuzulassungen und machte erstmals mehr als 23 Prozent des Gesamtmarktes aus. Der Privatmarkt verlor 2014 hingegen weiter an Boden. Immerhin ließen die Haushalte im Dezember erstmals seit zehn Monaten wieder nennenswert mehr Fahrzeuge zu als in einem Vorjahresmonat.

button_nrz-schriftzug_12px-jpg Die NEUE REIFENZEITUNG legt mit ihrer Februar-Ausgabe unter anderem einen Redaktionsschwerpunkt auf das Thema Flottengeschäft.

Im Transportermarkt standen die Zeichen 2014 ebenfalls auf Wachstum. In allen fünf betrachteten Marktsegmenten wurden mehr Neufahrzeuge zugelassen als 2013. Das kumulierte Wachstum im Flottenmarkt für Transporter betrug 7,3 Prozent; es wurden 2014 über 190.000 Transporter erstmals in Deutschland zugelassen, was genau der Hälfte des Gesamtmarktes entspricht.

Im Dezember 2014 bestätigte der relevante Flottenmarkt mit 63.329 Pkw-Neuzulassungen noch einmal sein starkes Jahresergebnis. Unter Berücksichtigung eines zusätzlichen Arbeitstages ergibt sich ein Wachstum von neun Prozent zum Vorjahresmonat. Über das Gesamtjahr 2014 hinweg kam der Flottenmarkt damit auf 715.635 Neuzulassungen und steigerte sich im Vergleich zu 2013 um 9,3 Prozent. Nur im Jahr 2011 wurden mit 719.450 Pkws noch mehr Neuzulassungen auf Flotten vorgenommen. In Bezug auf seinen Anteil am Gesamtmarkt markierte das Flottengeschäft 2014 mit 23,6 Prozent einen neuen Spitzenwert.

Dataforce erwartet, dass sich der relevante Flottenmarkt weiterhin dynamisch entwickeln wird und mittelfristig auch die Rekordmarke aus dem Jahr 2011 hinter sich lassen kann. „Obwohl nach dem sehr guten Ergebnis aus 2014 der Ersatzbedarf 2015 etwas geringer ausfallen wird, prognostiziert Dataforce für 2015 ein überdurchschnittliches Volumen im Flottengeschäft nahe der 700.000er Marke“, heißt es dazu vonseiten des Marktforschungs- und Beratungsinstituts.

Die Neuzulassungen der Sondereinflüsse blieben im Dezember 2014 weitgehend auf Vorjahresniveau. Fahrzeugbau, -handel und Autovermieter ließen in Summe 89.500 neue Pkw zu, 0,5 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Leichte Zuwächse gab es dabei im Fahrzeugbau (+6,5 Prozent) und bei den Autovermietern (+4,9 Prozent). Die Eigenzulassungen des Fahrzeughandels lagen dagegen um drei Prozent unter dem Vergleichsniveau.

Dataforce_tb

Über den gesamten Jahresverlauf hinweg kamen die Sondereinflüsse auf 1.222.105 Pkw-Neuzulassungen. Nur nach der Mehrwertsteuererhöhung 2007 verzeichnete Dataforce mehr taktische Neuzulassungen – dort allerdings im Rahmen eines deutlich größeren Gesamtmarktes. Auch in Bezug auf das Gesamtjahr trieb der Fahrzeugbau die Sondereinflüsse nach oben. Knapp 300.000 Neuzulassungen entsprechen einem Plus von zehn Prozent in diesem Marktsegment. Die Autovermieter ließen 2014, bei großen monatlichen Schwankungen, 5,3 Prozent mehr neue Pkws zu als im Vorjahr. Die Eigenzulassungen des Fahrzeughandels erreichten ein ähnliches Volumen wie 2013 (+0,3 Prozent). Im neuen Jahr wird sich eine große Zahl an Modellneuheiten vorrausichtlich in einem weiterhin hohen Eigenzulassungsvolumen niederschlagen.

Private Halter ließen dabei im Dezember 2014 erstmals seit Februar wieder nennenswert mehr neue Pkws zu (+2,1 Prozent) als im jeweiligen Vorjahresmonat. Über das Gesamtjahr hinweg blieb der Privatmarkt trotz schwacher Vergleichszahlen und günstiger Wirtschaftsentwicklung um 1,9 Prozent hinter dem Vorjahresvolumen zurück. Da sich Stand November 2014 auch die Gebrauchtwagenkäufe privater Halter rückläufig entwickelten, hat sich die durchschnittliche Pkw-Haltedauer nochmals verlängert. „Dieser alternde Fahrzeugbestand könnte Herstellern und Händlern in den nächsten Jahren die Möglichkeit geben, wieder etwas mehr Fahrzeuge an Privatkunden zu verkaufen“, so Dataforce weiter.

Im Dezember 2014 wurden über alle Marktsegmente hinweg 33.796 neue Transporter zugelassen, 7,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Alle fünf von Dataforce betrachteten Marktsegmente kamen auf positive Wachstumsraten. Im relevanten Flottenmarkt erreichte der Zuwachs mit 9,6 Prozent ein ähnliches Niveau wie bei den Pkws. Die Sondereinflüsse ließen 6,3 Prozent mehr Transporter zu als noch im Dezember 2013. Vor allem Fahrzeugbau (+25,0 Prozent) und Autovermieter (+18,1 Prozent) trieben diese Entwicklung. Die Eigenzulassungen des Fahrzeughandels blieben dagegen mit +0,5 Prozent auf dem Niveau des Vorjahresmonates. Die privaten Transporter-Neuzulassungen kletterten im Vergleich zum Dezember 2014 um 4,7 Prozent.

Über den gesamten Jahresverlauf stiegen die Transporterneuzulassungen um 5,8 Prozent auf 383.499 Einheiten. Der relevante Flottenmarkt legte um 7,3 Prozent zu. Bei den Sondereinflüssen betrug der Zuwachs insgesamt 6,8 Prozent. Das Ergebnis in diesem Marktsegment wurde vor allem durch einen Anstieg der Neuzulassungen im Fahrzeugbau (+26,7 Prozent) nach oben getrieben. Die privaten Transporterneuzulassungen kamen mit einem Plus von 0,7 Prozent nur knapp über das Vorjahresniveau. ab

 

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *