Continental-Eckdaten: Analysten und Banken stufen Aktie neu ein

Dienstag, 13. Januar 2015 | 0 Kommentare
 

Nachdem die Continental gestern erste positive Eckdaten zu ihrem Jahresergebnis 2014 bekanntgegeben hatte, stufen Analysten und Banken die Aktie des deutschen Automobilzulieferers und Reifenherstellers neu ein. Die US-Investmentbank Merrill Lynch etwa stuft die Continental-Aktie jetzt von „Neutral“ auf „Buy“ herauf. Zusammen mit dieser Kaufempfehlung setzt Merrill Lynch auch das Kursziel von derzeit 166 auf 193 deutlich herauf. Risiken für den europäischen Automobilsektor würden sich in diesem Jahr von Europa nach China verlagern, wo das deutsche Unternehmen eben geringeren Abhängigkeiten unterliege, so die Bank in einem aktuellen Report. Auch das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel von 170 auf 180 Euro angehoben, worin sich die oben erwähnten Eckdaten widerspiegelten, die Einstufung aber auf „Hold“ belassen. Das Düsseldorfer Bankhaus Lampe wiederum erneuerte seine Kaufempfehlung, belässt dabei aber das Kursziel bei 210 Euro. Die Eckdaten des Autozulieferers und Reifenkonzerns für 2014 hätten überzeugt, heißt es dazu in einer Studie. Dies sieht auch die Privatbank Berenberg so, auch wenn man dort das Kursziel bei 200 Euro sieht. Aktuell liegt der Kurs der Continental-Aktie bei 177 Euro. ab

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *