Für 2015 und 2016 Wachstum der Kautschuknachfrage prognostiziert

Freitag, 9. Januar 2015 | 0 Kommentare
 
Wie man anhand entsprechender Morgan-Stanley-Indizes erkennen kann, sind die Preise für Naturkautschuk (oben) spätestens seit Mitte 2012 durchweg rückläufig – und die für synthetischen Kautschuk nach längerer Stabilität seit etwa Herbst vergangenen Jahres auch
Wie man anhand entsprechender Morgan-Stanley-Indizes erkennen kann, sind die Preise für Naturkautschuk (oben) spätestens seit Mitte 2012 durchweg rückläufig – und die für synthetischen Kautschuk nach längerer Stabilität seit etwa Herbst vergangenen Jahres auch
Die International Rubber Study Group (IRSG), die regelmäßig Daten zur Produktion, der Nachfrage, zum Handel und den Preisen sowohl von Natur- als auch von synthetischem Kautschuk zusammenträgt und veröffentlicht, prognostiziert nach dem Rückgang im vergangenen Jahr für 2015 und 2016 wieder einen steigenden Bedarf. Demnach wird die weltweite Nachfrage nach Kautschuk in diesem Jahr um 1,8 Prozent auf rund 29,1 Millionen Tonnen steigen und im kommenden Jahr noch einmal um weitere 4,1 Prozent auf dann 30,3 Millionen Tonnen. Obwohl bei alldem mit erwarteten 16,8 Millionen Tonnen (2015) respektive 17,5 Millionen Tonnen (2016) synthetischer Kautschuk stärker gefragt ist, liegen die von der IRSG vorhergesagten Zuwachsraten des weltweiten Bedarfes an Naturkautschuk in den Jahren 2015 und 2016 mit 3,1 bzw. 4,4 Prozent auf 12,3 respektive 12,9 Millionen Tonnen über dem Mittelwert für den Gesamtmarkt. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *