„Trockenübungen“ vor der Schneekettenmontage empfohlen

Mittwoch, 17. Dezember 2014 | 0 Kommentare
 

Wer zum Winter- und Skiurlaub in die Berge fährt, sollte nach Meinung der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) nicht nur mit Winterreifen unterwegs sein, sondern für alle Fälle auch Schneeketten im Kofferraum mit dabei haben. „Vor allem Passstraßen und steile Pisten können bei Schneefall zu einer echten Herausforderung werden. In solchen Situationen erweisen sich Schneeketten als erstklassige Steighilfe. Sie sichern auch unter schwierigsten Bedingungen das Vorankommen auf Schnee. Beim Anfahren auf vereistem Untergrund ist eine Kette fast unschlagbar“, argumentiert die Organisation mit Sitz in Stuttgart mit Verweis darauf, dass die Montage von Schneeketten für bestimmte Streckenabschnitte mitunter ja ohnehin vorgeschrieben sei. Damit das Ganze im Falle eines Falles gut von der Hand geht, empfiehlt die GTÜ vorab entsprechende „Trockenübungen“, bevor es auf hoch winterliche Fahrbahnen geht. „Egal welcher Kettentyp letztlich zum Einsatz kommt, ohne eine ‚Probestunde’ in der Garage oder auf trockenem Untergrund kann die Montage schnell zu einer Sisyphusarbeit werden, denn das Handling der Ketten ist gerade für Anfänger nicht immer ganz einfach. Wer die Montage beispielsweise bei Schneetreiben und ungeduldigen Autofahrern durchziehen muss, dürfte trotzt Minusgraden schnell ins Schwitzen kommen. Mit etwas Übung lässt sich das spielend verhindern“, so die GTÜ, die passend dazu ein Video rund um diese Thematik auf ihrem YouTube-Kanal veröffentlicht hat. cm


Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *