Reifen Müller Runderneuerungswerk fertigt den millionsten Reifen

Dienstag, 16. Dezember 2014 | 0 Kommentare
 
Der millionste Runderneuerte ist fertig: Uwe Müller (zweiter von rechts) und einige seiner Mitarbeiter im Hammelburger Werk freuen sich über das besondere Produktionsjubiläum
Der millionste Runderneuerte ist fertig: Uwe Müller (zweiter von rechts) und einige seiner Mitarbeiter im Hammelburger Werk freuen sich über das besondere Produktionsjubiläum

Reifen Müller – einer der größten unabhängigen Runderneuerer Deutschlands – konnte am Sonntag ein ganz besonderes Produktionsjubiläum feiern. Das Unternehmen aus Hammelburg runderneuerte den millionsten Reifen, einen Ringtread-Blackline von Marangoni. Seit der Gründung des Reifen Müller Runderneuerungswerks 1993 ist das Unternehmen in der Kaltrunderneuerung aktiv und hat erst 2010 auch eine Heißrunderneuerung in Betrieb genommen. Erst 2012 hat Reifen Müller erneut kräftig in die Runderneuerung investiert und einen weiteren „Ringbuilder 3000“ – eine integrierte Kombination aus Bindegummiextruder und Ringbelegeeinheit – von Marangoni installiert, nachdem man erst kurz zuvor als erstes Unternehmen überhaupt in Europa einen Ringbuilder 3000 am Standort installiert hatte. Der Ringbuilder 3000 sorge „ für höchste Produktivität bei höchster Qualität“, heißt es dazu in einer Mitteilung. Uwe Müller, Inhaber und Geschäftsführer des Reifen Müller Runderneuerungswerks, zeigte sich im Kontext der Anschaffung optimistisch, die Effizienz, Produktionsleistung und Qualität des Kaltrunderneuerungsprozesses noch weiter steigern zu können. „Und der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten“, schreibt dazu jetzt Marangoni Retreading Systems und gratuliert zu eine Million produzierter Reifen insgesamt. ab

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Runderneuerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *