Zehn Jahre und 100.000 Euro: Pneuhage Stiftung feiert Förderjubiläum

Freitag, 5. Dezember 2014 | 0 Kommentare
 
Im November wurde der erste Pneuhage-Stiftungspreis im Rahmen der Absolventenfeier der DHBW Karlsruhe verliehen; freuen konnten sich Prof. Dr. Matthias Mungenast (Pneuhage Stiftung), Leonard Budéus (Preisträger), Anna-Lena Zimmermann (Anerkennung), Peter Schütterle (Pneuhage Stiftung), Laura Bublitz (Anerkennung) und Prof. Dr. Bernhard Herold (DHBW)
Im November wurde der erste Pneuhage-Stiftungspreis im Rahmen der Absolventenfeier der DHBW Karlsruhe verliehen; freuen konnten sich Prof. Dr. Matthias Mungenast (Pneuhage Stiftung), Leonard Budéus (Preisträger), Anna-Lena Zimmermann (Anerkennung), Peter Schütterle (Pneuhage Stiftung), Laura Bublitz (Anerkennung) und Prof. Dr. Bernhard Herold (DHBW)

Mit insgesamt 100.000 Euro unterstützte die gemeinnützige Pneuhage Stiftung in den vergangenen zehn Jahren soziale Kompetenztrainings für Schulabschlussklassen im Raum Karlsruhe/Ettlingen. Anlässlich des Förderjubiläums würdigt 2014 zum ersten Mal der mit 1.000 Euro dotierte Pneuhage-Stiftungspreis herausragende Leistungen in der Aus- und Weiterbildung.

Die Karlsruher Pneuhage Stiftung für Aus- und Weiterbildung fördert seit 2004 in Zusammenarbeit mit dem Verein für Jugendhilfe e.V. soziale Kompetenz- und Bewerbertrainings in Schulabschlussklassen. Ziel ist, die Chancen junger Menschen für einen erfolgreichen Eintritt in das Berufsleben zu verbessern. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Förderung von Brennpunktschulen bzw. berufsvorbereitenden Schulen. Dank Spenden konnte der Förderbetrag für das Schuljahr 2014/2015 auf 15.000 Euro erhöht werden. In den vergangenen zehn Jahren wurden damit insgesamt bereits 100.000 Euro in diese Projekte investiert.

Anlässlich des Förderjubiläums 2014 wurde für die Absolventen der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Karlsruhe in der Fachrichtung Handel zum ersten Mal ein Stiftungspreis ausgeschrieben. Mit 1.000 Euro würdigte die Stiftung nicht nur sehr gute Studienleistungen, sondern insbesondere das zusätzliche Engagement im sozialen und schulischen Bereich, durch das sich Preisträger Leonard Budéus auszeichnete. Die Verleihung erfolgte durch die Stiftungsvorstände Peter Schütterle und Prof. Dr. Matthias Mungenast anlässlich der Absolventenfeier der DHBW Karlsruhe Anfang November 2014 in der Stadthalle Karlsruhe.

Die Pneuhage Stiftung für Aus- und Weiterbildung wurde 2003 von Peter Schütterle, Inhaber der Pneuhage-Unternehmensgruppe, anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums gegründet. Hintergrund waren die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen in der Aus- und Weiterbildung junger Menschen. Speziell für die Verbesserung der beruflichen Chancen benachteiligter Jugendlicher sollten Fördermaßnahmen entwickelt werden. Im Verein für Jugendhilfe e.V. Karlsruhe fand man einen geeigneten Partner für die seit 2004 durchgeführten sozialen Kompetenztrainings. Ihr Ziel ist die Verbesserung von Schlüsselqualifikationen und Kompetenzen im Hinblick auf den Übergang von der Schule in den Beruf.

Im November erfolgte die offizielle Übergabe der Fördergelder für das Schuljahr 2014/2015 an den Verein für Jugendhilfe e.V. im Beruflichen Bildungszentrum in Ettlingen; auf dem Bild Peter Nold (Verein für Jugendhilfe e.V.), Peter Münz (Rektor Albert-Einstein-Schule), Werner Wiedemann (Vorstand Pneuhage Stiftung), Otto Brecht (Rektor Bertha-von-Suttner-Schule; von links)

Im November erfolgte die offizielle Übergabe der Fördergelder für das Schuljahr 2014/2015 an den Verein für Jugendhilfe e.V. im Beruflichen Bildungszentrum in Ettlingen; auf dem Bild Peter Nold (Verein für Jugendhilfe e.V.), Peter Münz (Rektor Albert-Einstein-Schule), Werner Wiedemann (Vorstand Pneuhage Stiftung), Otto Brecht (Rektor Bertha-von-Suttner-Schule; von links)

Der Stiftungszweck folgt dabei der Tradition des Familienunternehmens, welches seit 1953 eine hohe Ausbildungs- und Übernahmequote in kaufmännischen und gewerblichen Berufen verzeichnet. Von aktuell rund 1.400 Beschäftigten befinden sich über 160 in der Ausbildung.

Bereits seit den Anfängen der dualen Hochschulausbildung bietet die Pneuhage-Gruppe Studienplätze an und unterstützt Führungskräfte dabei, sich in der Lehre zu engagieren. Der Pneuhage-Stiftungspreis würdigte 2014 erstmals besondere zusätzliche Leistungen im sozialen bzw. schulischen Bereich von Absolventen der DHBW Karlsruhe in der Fachrichtung Betriebswirtschaftslehre/Handel.

Die Pneuhage Stiftung für Aus- und Weiterbildung ist vom Regierungspräsidium als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts anerkannt. Sie dient ausschließlich gemeinnützigen Zwecken. Das Engagement der Vorstände und des Stiftungsbüros erfolgt ehrenamtlich. Spenden und Erträge aus dem Stiftungsvermögen werden in voller Höhe für den Stiftungszweck verwendet. ab

 

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *