Reifenhandel: „Wettbewerb der Systeme“ bleibt spannend, aber wie lange noch?

Donnerstag, 4. Dezember 2014 | 0 Kommentare
 
Geht es heute im Reifenhandel noch ohne Unterstützung durch die Industrie?
Geht es heute im Reifenhandel noch ohne Unterstützung durch die Industrie?

Gerade in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten ist Unterstützung für den Reifenfachhandel wichtig, manchmal sogar überlebenswichtig. Es gibt zahlreiche Aufgaben, die Händler heute nicht mehr alleine bewältigen können, ohne dabei im Wettbewerb mit anderen zurückzufallen. Das Anlehnungsbedürfnis vieler Marktteilnehmer ist heute größer denn je, wie sich auch 2014 wieder gezeigt hat. Dabei sind es oft die Organisationen im Umfeld der Reifenindustrie, die durch ihr Angebot eine besondere Anziehungskraft ausüben. Aber gleichzeitig zeigen die Großen unter den ungebundenen Organisationen einen ungebrochenen Willen, ihr Angebot entsprechend an die Bedürfnisse der Reifenhändler anzupassen. Auf dem Reifenmarkt ist der „Wettbewerb der Systeme“ zwischen freien und gebundenen bzw. industrienahen Handelsorganisationen derzeit härter denn je. Kommt der freie, ungebundene Reifenfachhandel heute noch ohne die Unterstützung der Industrie aus? ab

Info Button_10px Wenn Sie auf diese Frage eine Antwort bzw. einen Kommentar haben, können Sie uns dieses gerne zu unserer neuen „Frage des Monats“ auf Reifenpresse.de mitteilen.

 

Schlagwörter:

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *