Maxxis teilt neue Information zu seiner Indonesien-Reifenfabrik mit

Donnerstag, 16. Oktober 2014 | 0 Kommentare
 

Bekanntermaßen plant Cheng Shin Rubber Ind. Co. Ltd. (Maxxis) den Bau einer neuen Reifenfabrik in Indonesien, der dann elften des taiwanesischen Herstellers. Nun hat Cheng Shin Rubber weitergehende Informationen zu seinen Bauplänen veröffentlicht und sich außerdem die Unterstützung des neugewählten indonesischen Präsidenten Joko Widodo bei der Umsetzung der Baupläne gesichert. Einer Mitteilung zufolge wolle Cheng Shin 400 Millionen US-Dollar in die Fabrik investieren. Zuletzt war nur von bis zu 300 Millionen Dollar die Rede. Die Bauarbeiten sollen Anfang des kommenden Jahres beginnen, die Produktion ein Jahr später. Es sollen in der Fabrik in der Provinz West-Java bei Jakarta Pkw-, LLkw- sowie Motorradreifen und -schläuche gefertigt werden. Der taiwanesische Reifenhersteller will bis 2019, wenn dann alle vier Bauphasen abschlossen sind, einmal 3.000 Arbeitsplätze schaffen. ab

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *