Plus bei Nfz-Neuzulassungen auch im Juli und August

Freitag, 26. September 2014 | 0 Kommentare
 

In den beiden vergangenen Monaten wurden europaweit jeweils mehr neue Nutzfahrzeuge zugelassen als in den entsprechenden Vormonaten. Wie der Herstellerverband ACEA meldet, wurden im Juli mit 158.905 Nutzfahrzeuge 9,2 Prozent mehr Neuzulassungen registriert, für den August errechnete der Verband immerhin noch eine Zunahme um 5,8 Prozent auf 110.415 Neuzulassungen und damit ein Plus im zwölften Monat in Folge. Aufs gesamte bisherige Jahr gerechnet liegt Europa damit immerhin 8,6 Prozent im Plus. Unterdessen lagen die Neuzulassungen im gerade für den Reifenmarkt so wichtigen Lkw-Segment deutlich im Minus: der Juli bei 3,9 und der August bei 5,7 Prozent. Aufs Jahr gerechnet liegt der europäische Markt indes immer noch mit 3,5 Prozent im Plus. Der deutsche Markt hingegen konnte in diesem Segment in den beiden Sommermonaten mit einem kontinuierlichen Zuwachs überzeugen und liegt aufs Jahr gerechnet derzeit mit 15,3 Prozent im Plus; es wurden hierzulande seit Januar über 39.000 Lkws über 16 Tonnen erstmals zugelassen. Auch bei den Neuzulassungen im Sprinter-Segment liegt Deutschland mit 7,9 Prozent im Plus, Europa hingegen sogar mit 10,5 Prozent. ab

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *