„Procore“ heißt Schwalbes Doppelkammersystem für MTB-Reifen

Donnerstag, 18. September 2014 | 0 Kommentare
 
Das System, das gemeinsam mit Syntace entwickelt wurde, soll ab Jahresanfang 2015 lieferbar sein, sich im Enduro- und Downhill-Sport aber bereits bewährt haben
Das System, das gemeinsam mit Syntace entwickelt wurde, soll ab Jahresanfang 2015 lieferbar sein, sich im Enduro- und Downhill-Sport aber bereits bewährt haben
Die Ralf Bohle GmbH erweitert ihr Portfolio an Mountainbike- bzw. MTB-Reifen der Marke Schwalbe um Doppelkammerreifen, die unter dem Namen „Procore“ angeboten werden sollen. Die Bezeichnung ist demnach eine Ableitung von Progressive Core: Denn der Kern bzw. die Innenkammer des Reifens ist mit einem hohen Druck von etwa vier bis sechs bar befüllt und soll progressiv selbst harte Schläge abfedern, während in der Außenkammer im Hinblick auf eine bessere Performance sehr niedrige Drücke im Bereich zwischen 0,8 und 1,5 bar möglich seien. Das Befüllen erfolgt Unternehmensangaben zufolge mit einem speziellen Dualventil, das die Luft auf beide Kammern verteilt: Der obere Teil des Ventils funktioniert dabei als Selektor, weil durch Ein- bzw. Ausdrehen die gewünschte Kammer ausgewählt werden kann. Das System, das gemeinsam mit Syntace entwickelt wurde, soll ab Jahresanfang 2015 lieferbar sein, sich im Enduro- und Downhill-Sport aber bereits bewährt haben. Das Gewicht für ein „Procore“-System wird mit rund 200 Gramm pro Laufrad angegeben. Angeboten werden Sets mit zwei „Procore“-Innenreifen, zwei „Procore“-Schläuchen, Tubeless-Felgenband und allem Zubehör für alle drei Mountainbike-Laufradgrößen in 26 Zoll, 27.5 Zoll sowie 29 Zoll. cm

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *