Reiff-Gruppe schließt ihr Zentrallager in Reutlingen-Betzingen

Montag, 8. September 2014 | 0 Kommentare
 
Die Reiff-Gruppe will ihr Zentrallager in der Auchtertstraße in Reutlingen-Betzingen schließen, dafür soll die vorhandene Bandag-Runderneuerung modernisiert und um ein Lkw-Reifenzentrallager erweitert werden
Die Reiff-Gruppe will ihr Zentrallager in der Auchtertstraße in Reutlingen-Betzingen schließen, dafür soll die vorhandene Bandag-Runderneuerung modernisiert und um ein Lkw-Reifenzentrallager erweitert werden

Zum 31. Dezember 2015 will die Reiff-Gruppe ihr Reifenzentrallager in der Auchtertstraße in Reutlingen-Betzingen schließen und die Bestände in die Läger an anderen Standorten in Süd- und Ostdeutschland integrieren. Die Voraussetzungen, die das angemietete Gebäude biete, seien für die Anforderungen moderner Logistik nicht mehr geeignet, heißt es dazu in einer Mitteilung. „Der Reifengroßhandel hat sich in den letzten zehn Jahren massiv verändert. Haben früher die Kunden – vorrangig Reifenhändler, Autohäuser und Kfz-Werkstätten – größere Mengen bevorratet, erwarten sie jetzt von einem Reifengroßhändler schnellste Lieferung kleinster Stückzahlen. Parallel bauten die Automobilhersteller ihr Modellangebot weiter aus, so dass es heute unzählig viele verschiedene Reifendimensionen mit vielfältigen Profilvarianten gibt. Das bedeutet komplexe Anforderungen an die Logistik und die punktgenaue Warenbereitstellung zu wettbewerbsfähigen Kosten“, schreibt die Reiff-Gruppe weiter.

Die in Reutlingen wegfallenden Mengen sollen von den bestehenden hochmodernen Lägern in ganz Deutschland aufgefangen werden. „Zusätzlich zu eigenen Lägern ermöglicht auch die Reifenindustrie seit einigen Jahren eine Direktbelieferung, die die Versorgung der fünfzig Standorte der Reiff-Einzelhandelskette garantiert.“ Die Schließung erfolgt zum 31. Dezember 2015. Allerdings soll der Standort nicht komplett aufgegeben werden. Die vorhandene Bandag-Lkw-Reifenrunderneuerung soll im Zuge der Umstrukturierung modernisiert und um ein Lkw-Reifenzentrallager erweitert werden. Fünf Mitarbeiter seien von der Schließung betroffen; die Reiff-Gruppe wolle sie bei der Suche nach passenden Arbeitsplätzen unterstützen. Für 14 weitere Mitarbeiter habe man innerhalb der Unternehmensgruppe bereits neue Aufgabenbereiche gefunden. ab

 

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *