Wechsel an der Spitze des SKF-Konzerns

Dienstag, 26. August 2014 | 0 Kommentare
 
Nach einem Zwischenspiel bei Höganäs AB kehrt Alrik Danielson (links) zu SKF zurück und löst Anfang kommenden Jahres dort Tom Johnstone als Konzernchef an der Spitze des Unternehmens ab
Nach einem Zwischenspiel bei Höganäs AB kehrt Alrik Danielson (links) zu SKF zurück und löst Anfang kommenden Jahres dort Tom Johnstone als Konzernchef an der Spitze des Unternehmens ab

Zum 1. Januar kommenden Jahres will Tom Johnstone als SKF-Konzernchef zurücktreten. Seine Nachfolge wird dann Alrik Danielson antreten, der seit 2005 an der Spitze des schwedischen Metallpulverherstellers Höganäs AB steht, aber zuvor schon 1987 bis 2005 in Diensten von SKF gestanden und während seiner Zeit dort eine Reihe von leitenden Funktionen bekleidet hatte. „Ich freue mich sehr, Alrik Danielson wieder bei SKF begrüßen zu dürfen. Seine Erfahrungen aus den 18 Jahren in verschiedenen Positionen bei SKF und die letzten neun Jahre als CEO der Höganäs AB machen ihn zu einem kompetenten Nachfolger von Tom Johnstone“, meint Leif Östling, Chairman of the Board bei SKF, der zugleich Johnstone für seine „herausragenden Leistungen“ während seiner langjährigen Tätigkeit für den Konzern dankt. „Mich nach knapp 38 Jahren von SKF zu verabschieden, fällt mir nicht leicht. Aber der Zeitpunkt stimmt, und die Entscheidung zum Rücktritt wurde mir doch leichter als erwartet gemacht, da der Verwaltungsrat Alrik Danielson zu meinem Nachfolger bestimmt hat. Ich wünsche ihm und dem SKF-Team alles erdenklich Gute“, so der scheidende SKF-Konzernchef. Alrik Danielson ist „stolz und glücklich“ über seine Rückkehr in das Unternehmen. „Ich freue mich darauf, die positive Entwicklung der letzten zehn Jahre weiterführen zu dürfen“, sagt er. cm

 

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *