Fahrplan zur Entscheidung über chinesische Cooper-Beteiligung steht

Montag, 18. August 2014 | 0 Kommentare
 

Bis spätestens zum 24. August soll der faire Wert der Reifenfabrik der Cooper Chengshan (Shandong) Tire Company Ltd (CCT) in Rongcheng ermittelt werden, dann beginnt der Fahrplan bis zur Entscheidung, wie es mit der Fabrik weitergeht. Zuerst hat die Chengshan Group Company Ltd. die Option, innerhalb von 45 Tagen zu entscheiden, ob sie Coopers 65 Prozent an dem Joint-Venture-Werk übernimmt oder die eigenen 35 Prozent an Cooper veräußert. Ziehen die Chinesen keine der Optionen, so hat Cooper das Recht, die 35 Prozent des bisherigen Partners zu erwerben. Sollte es zu der Situation kommen, dass keiner der beiden Partner zugreift, dann bliebe das Gemeinschaftsprojekt wie gehabt bestehen. Unterdessen hat Cooper-CEO Roy Armes erklärt, dass die Amerikaner an ihren Wachstumsplänen für China festhalten, wie immer der jetzt angeschobene Prozess auch ausgehen mag. dv

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *