„Kampfabstimmung” um (Neu-)Besetzung von Superiors Board of Directors

Dienstag, 29. Juli 2014 | 0 Kommentare
 

Im Vorfeld der für den 15. August terminierten Jahreshauptversammlung der Superior Industries International Inc. hat der nordamerikanische Hersteller von Pkw- und Llkw-Aluminiumrädern seine Aktionäre gebeten, bezüglich der (Neu-)Besetzung des Board of Directors für die von ihm selbst nominierten Paul J. Humphries, James S. McElya, Donald J. Stebbins und Francisco S. Uranga abzustimmen. Denn das Investmentunternehmen Gamco will offenbar drei eigene Kandidaten durchdrücken und habe bisher weder dargelegt, warum man diese für geeigneter als die anderen hält, noch wenigstens mitgeteilt, mit welchen drei der vier Superior-Kandidaten man aus welchem Grund nicht einverstanden sei. Zudem wird den Gamco-Kandidaten seitens Superior „wenig bis gar keine Erfahrung“ in der Automobilbranche attestiert – zumindest nicht in dem Maße, wie es für eine Position im höheren Managementbereich nötig wäre. Demgegenüber besäßen Humphries, McElya, Stebbins und Uranga die Integrität, das Wissen, viel branchenrelevante Erfahrung sowie auch die entsprechende Hingabe, um Superior – nicht zuletzt zum Wohle der Aktionäre – erfolgreich durch das herausfordernde wirtschaftliche Umfeld zu navigieren. Bei dem Räderhersteller gibt man sich jedenfalls „sehr enttäuscht”, dass Gamco auf einer Art Kampfabstimmung um die Besetzung des Board of Directors besteht, um seine eigenen Kandidaten mit „wenig relevanter Erfahrung“ durchzudrücken. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Tuning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *