Für die Rallye Finnland gibt’s brandneue Michelin-Schotterreifen LTX Force

Dienstag, 29. Juli 2014 | 0 Kommentare
 
Dank der Sprungkuppen geht’s bis zu 60 Meter weit
Dank der Sprungkuppen geht’s bis zu 60 Meter weit

Am kommenden Wochenende fliegen die Piloten der Rallye-Weltmeisterschaft über Finnlands Highspeed-Schotterpisten und sorgen mit spektakulären Sprüngen und scharfen Drifts für ein Motorsportspektakel der Extraklasse. Für den besonders anspruchsvollen achten Saisonlauf rüstet Michelin seine Partnerteams mit dem vollkommen neu entwickelten Schotterreifen LTX Force aus.

Die Ingenieure entwickelten den neuen Schotterpneu unter den Gesichtspunkten der „Michelin Total Performance“. Dieser Begriff beschreibt die Philosophie des Herstellers, dass seine Reifen nicht nur eine Stärke mit Kompromissen an anderer Stelle erkaufen, sondern in allen Disziplinen überzeugen. So vereine der LTX Force sämtliche Leistungsmerkmale und Schlüsselfaktoren, die einen zuverlässigen Wettbewerbsreifen ebenso auszeichnen wie Pneus für Serienfahrzeuge – wie etwa bestmögliche Performance bei zugleich höchster Langlebigkeit, heißt es. In puncto Robustheit übertrumpft der LTX Force seinen Vorgänger Latitude Cross mit nochmals verbesserter Traktion dank weiterentwickelter Laufflächenmischungen.

„Die Rallye Finnland ist ein Klassiker des Sports. Allerdings gibt es hier in diesem Jahr einige Neuerungen – der Lauf dürfte so schwierig wie nie werden. Vor allem die neuen Prüfungen stellen mit ihrem hohen Grip-Level und sehr schnellen Abschnitten die Reifen auf eine harte Belastungsprobe“, erklärt Jacques Morelli, Leiter des Rallye-Programmes von Michelin.
Der LTX Force wartet mit zwei Laufflächenmischungen auf: Die härtere H4-Version eignet sich vor allem für schroffe Untergründe und Temperaturen über 15 Grad Celsius, wohingegen die weichere S4-Variante auf nachgiebigeren Bodenbelägen und bei Temperaturen unter 15 Grad Celsius ihr volles Potential entfaltet. „Der neue Michelin LTX Force S4 sowie der H4-Reifen haben ein intensives Testprogramm absolviert. Jetzt können die Pneus ihre Qualitäten bei der Rallye Finnland unter Beweis stellen. Der LTX Force gibt unseren Partnern das nötige Vertrauen, um die Zeitenhatz mit bis zu 200 km/h Top-Speed und spektakulären Sprüngen in den Wäldern nach drei Tagen im Ziel zu beenden“, ergänzt Morelli.

Jedem Fahrer stehen beim achten Saisonlauf 20 Reifen zur Verfügung – ein zusätzlicher Satz darf im Shakedown genutzt werden. Dabei können die Driftprofis auf ein Kontingent von 16 härteren LTX Force H4 und 24 der weicheren S4-Reifen zurückgreifen. Letztere dürften auf den weichen finnischen Schotterpisten die erste Wahl darstellen. Je nach Wetterlage und Strategie könnten die Teams allerdings auch auf den H4-Pneus setzen – zumal Mischbereifungen in der Rallye-Weltmeisterschaft erlaubt sind und sie den Crews weitere taktische Möglichkeiten eröffnen.

Der neue LTX Force besitzt die Dimensionen 17/65-15 – das entspricht 205/65 R15 – und wiegt 16,4 Kilogramm. Die Besonderheit: sein asymmetrisches und an die Laufrichtung gebundenes Reifenprofil. dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *