Halbzeitbilanz: Europäische Pkw-Neuzulassungen 6,5 Prozent im Plus

Freitag, 18. Juli 2014 | 0 Kommentare
 
 
 

Für den Juni meldet die ACEA (Association des Constructeurs Européens d’Automobiles) gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,5 Prozent auf knapp 1,2 Millionen Einheiten gestiegene Pkw-Neuzulassungen im europäischen Markt. Was auf den ersten Blick positiv aussieht, relativiert sich allerdings ein wenig, wenn man hört, dass dies das seit 2003 zweitniedrigste Ergebnis für einen Juni darstellt. Nichtsdestoweniger präsentiert sich der Automobilmarkt in Europa nach nunmehr sechs Monaten mit in Summe gut 6,6 Millionen neuen Pkw 6,5 Prozent im Plus. Zu diesem Wachstum haben die sogenannten Volumenmärkte laut der ACEA allerdings in stark unterschiedlichem Maße beigetragen: Deutschland markiert dabei mit 2,4 Prozent das untere Ende der Skala, von dem aus das Spektrum über 2,9 und 3,3 Prozent in Frankreich und Italien sowie 10,6 Prozent in Großbritannien bis hin zu 17,8 Prozent in Spanien reicht. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *