Ehemaliger Chef von Hayes Lemmerz macht Karriere als Politiker

Mittwoch, 2. Juli 2014 | 0 Kommentare
 
Dreht jetzt ein Rad in der Politik
Dreht jetzt ein Rad in der Politik

Wenige Monate nach seinem Eintritt als CEO, Präsident und schließlich auch Chairman beim damals weltgrößten Räderhersteller Hayes Lemmerz im Jahre 2001 musste Curtis Clawson bereits den schweren Gang zum Insolvenzgericht antreten, um gemäß dem US-Verfahren Chapter Eleven die Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens feststellen lassen zu müssen. 2003 konnte Clawson die Fesseln, die ihm Chapter 11 auflegt, abschütteln und wieder durchstarten. Doch das Wechselbad der Gefühle ging weiter: 2009 musste er Hayes Lemmerz erneut durch das tiefe Tal eines erneuten Insolvenzverfahrens führen. 2012 allerdings kam für den immer noch größten Räderhersteller der Welt die „Erlösung“: Der brasilianische Konzern Iochpe-Maxion – im Bereich Stahlräder ein direkter Wettbewerber – übernahm Hayes Lemmerz und integrierte ihn als Maxion Wheels als größte Sparte im eigenen Konzern. Da wurde Curt Clawson nicht mehr gebraucht, jetzt macht er aber erneut Schlagzeilen: Der mittlerweile 54-jährige Republikaner ist für Florida ins amerikanische Repräsentantenhaus eingezogen. detlef.vogt@reifenpresse.de

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *